SCHWEBHEIM

Repair-Café: Ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft

Neu kaufen oder reparieren lassen? Beim Repair-Café in Schwebheim wird geschraubt und geplaudert. Damit soll die Umwelt geschont und das Miteinander gestärkt werden.
Bei Otto Hildenbrand fliegen die Funken. Er zeigt, wie das Scherenschleifen richtig geht – mit ganz viel Gefühl. Foto: Foto: Ursula Lux
„Der Schalter hat Saft, es liegt an der Platine.“ Samuel und Wolfgang Peter haben das Innenleben eines Staubsaugers freigelegt und fachsimpeln. Das Mehrgenerationenhaus in Schwebheim hat zum „Repair-Café“ eingeladen und alle Generationen sind vertreten. Zweimal im Jahr findet die Veranstaltung statt und wird abwechselnd von Holger Fella und Nikolas Förster organisiert. „Die Besucher sollen zuschauen, wie etwas repariert wird und lernen, was sie eventuell selbst machen können“, erklärt Förster. Außerdem wolle man auch ein Zeichen setzen, dass nicht immer gleich alles ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen