SCHWEINFURT

Robert Weissenbachers Sicht der Welt

Der Gebürtige Schweinfurter malt figürlich mit abstrakten Zügen. Davon kann sich der Kunstfreund in Sparkassengalerie und Kunsthalle überzeugen.
Robert Weissenbacher in der Kunsthalle vor dem Porträt „Samia“. Foto: Foto: Josef Lamber
Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte Robert Weissenbacher im Schweinfurter Tagblatt. Sein Vater hatte eine kleine Zeichnung des Neunjährigen an die Redaktion der Kinderseite geschickt. Robert Weissenbacher hatte einen Blutsauger und einen Hund gezeichnet. Beide begegnen uns jetzt wieder, „Neubetrachtung“ hat er das großformatige Bild in Blau- und Brauntönen genannt, das für ihn dafür steht, „wie schau' ich auf mich, auf mein Leben?“ Mit der Ausstellung „Der König ist tot – lang lebe der König“ an zwei Orten – in der Sparkassengalerie und in der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen