STADTLAURINGEN

Romantischer Weihnachtsmarkt in Stadtlauringen

Eine Adventszeit wie sie früher war, keine Hetze, kein Schenken ohne Herz und Sinn. All das will der romantische Weihnachtsmarkt in Stadtlauringen bieten, der am ersten Adventswochenende, 1. und 2. Dezember, mit vielen Angeboten auf dem Marktplatz und im neu eröffneten Kunsthandwerkerhof stattfindet.

Ein Blick ins Programm: Samstag ab 15 Uhr spielt die Flötengruppe Querplay, von 15.30 bis 18.30 Uhr ist Kinderbetreuung mit Aktionen zum Advent (im Roncallihaus/Kirche). Um 16 Uhr singt der Gospelchor, Voice of Glory, um 17 Uhr spielt die Jugendblaskapelle Stadtlauringen, um 19 Uhr die König-Ludwig Band Oberlauringen.

Das Programm am Sonntag: 13 Uhr Posaunenchor Oberlauringen, um 13.30 Uhr kommt das Christkind. Von 14 bis 18 Uhr ist wieder Kinderbetreuung im Roncallihaus, ab 15 Uhr spielen die Original Fränkischen Dorfmusikanten Ballingshausen. Um 16 Uhr wird der Nikolaus mit Geschenken für die Kinder erwartet. Ab 16.30 Uhr singt die Chorgemeinschaft Nassach-Birnfeld, ab 17 Uhr die Blaskapelle Birnfeld. Marktbetrieb mit vielen Ständen und originellen Angeboten ist am Samstag von 15 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Die Kaffeebar des Pfarrgemeinderates ist heuer im Kunsthandwerkerhof. Dort wartet auch Ute Schmidt auf Gäste. Sie beschriftet Weihnachtskugeln nach Wunsch. Tatjana Rimpel fertigt bunte Glasperlen und lädt die Kinder zum Mitmachen ein. Im Kunsthandwerkerhof ist noch die Eröffnungs-Ausstellung mit Malerei, Zeichnungen, Fotografie, Bildhauerei, Gestaltung und Videoinstallation zu bestaunen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Stadtlauringen
  • Helmut Glauch
  • Hetze
  • Jugendblaskapelle Stadtlauringen
  • Posaunenchor Oberlauringen
  • Romantik
  • Weihnachtsmärkte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!