Schweinfurt

Rotary hilft Helfern

2000 Euro bekommt das THW vom Rotary Club Schweinfurt.
2000 Euro bekommt das THW vom Rotary Club Schweinfurt. Foto: Bernd Meindel

Einen Scheck über 2000 Euro überreichte der Präsident des Rotary Clubs Schweinfurt-Peterstirn, Alfred Schneider, an den Vorsitzenden der THW-Helfervereinigung Schweinfurt, Jürgen Gratz, und Harald Lotter, Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerks.

Mit dem Geld, das aus dem Erlös des Schlauchbootrennens stammt, soll die dringend benötigte Ausstattung zur temporären Notstromversorgung angeschafft werden, wie es im Presseschreiben heißt.

Die Spende war bei der Standortausbildung „Stegbau“ übergeben worden. Dabei zeigten die THW-Helfer, wie mit dem sogenannten Einsatz-Gerüst-System (EGS) in Notfällen, beispielsweise nach Hochwasser, Bränden oder Gebäudeeinstürzen, schnell belastbare Behelfskonstruktionen für Hilfebedürftige und Einsatzkräfte errichtet werden können. 

Aus den Erlösen des Schlauchbootrennens seien laut Pressemeldung bereits rund 130 000 Euro an Sozialprojekte in und um Schweinfurt geflossen. Das „Rotarian Rowdy River Raft Race“ gilt als Deutschlands größtes Rennen dieser Art, nächster Termin ist am 30. Juni. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Brände
  • Hochwasser und Überschwemmung
  • Notfälle
  • Rennen
  • Rotarian Rowdy River Raft
  • Rotary International
  • Technisches Hilfswerk
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!