GEROLZHOFEN

Roth, Röder, knallrot

Kaffeeklatsch einmal anders: Die Zuhörer beim Besuch von Claudia Roth im Theaterhaus in Gerolzhofen erlebten eine engagierte und wachrüttelnde Bundestagsvizepräsidentin.
Wo sie Deutschland und die Welt in Gefahr sieht, machte Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth bei ihrem Besuch im Gerolzhöfer Theaterhaus eindrucksvoll deutlich. Foto: Foto: Norbert Vollmann
Ganz auf Rot(h) war das Gerolzhöfer Theaterhaus des Kleinen Stadttheaters zur nachmittäglichen Kaffeestunde am Sonntag eingestellt. Gemeint war zu allererst die Hauptperson des Grünen-Gesprächs über Kultur im ländlichen Raum: Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth. Noch einen Tick röter beziehungsweise, grammatikalisch nicht ganz korrekt, röder kamen die beiden Gastgeberinnen daher. Das waren die Grünen-Landtagskandidatin Birgid Röder und die Leiterin des Kleinen Stadttheaters, Silvia Kirchhof, im knallroten Kleid. Rund 50 Kulturinteressierte waren dem Aufruf „Auf ins Theater“ gefolgt. Das ...