SCHWEINFURT/SCHONUNGEN

Sattler-Altlast: Dissens um Status der Projektgruppe

Das Landratsamt hält das Gremium nicht mehr für notwendig. Die SuB sieht das anders - und interveniert bei der Regierung von Unterfranken.
Neue Straßen und Plätze: Der Umbau der Werling- und Sattlerstraße in Schonungen kommt nach der erfolgreichen Altlastsanierung weiterhin gut voran. Dennoch gibt es Dissens zwischen Landratsamt und der Bürgerinitiative SuB. Foto: Archivfoto: Anand Anders
Das letzte Gift, das aus der Sattler-Altlast in Schonungen gehoben worden ist, ist schon vor Wochen fortgeschafft worden. Nach dem Abschluss der eigentlichen Sanierungsarbeiten und der Fortsetzung des Städtebaus wickelt das Landratsamt nun die organisatorischen Strukturen ab. Das Bürgerbüro, das zwischen Behörden, Baufirmen und Betroffenen vermittelt hat, ist schon geschlossen. Vor kurzem hat die Projektgruppe – sozusagen der Aufsichtsrat des Projekts – getagt. Angeblich ein letztes Mal. Die Bürgerinitiative SuB sieht das jedoch anders. Von einer „Erfolgsmeldung“ schreibt der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen