Ebrach

Schallers Heimspiel und "Urlaub" zugleich

Der Ebracher Musiksommer 2019 verspricht ab 5. Mai wieder zahlreiche Höhepunkte in Kaisersaal, Abteikirche, Bad Kissinger Regentenbau und Bamberger Konzerthalle.
Der renovierte Kaisersaal im ehemaligen Zisterzienserkloster in Ebrach ist einer der geschichtsträchtigen Schauplätze des Ebracher Musiksommers unter der Leitung von Gerd Schaller. Foto: Mile Cindric
Ein stilvolles Ambiente und Klassik vom Feinsten: Das ist seit nun schon 29 Jahren das Erfolgsrezept des Ebracher Musiksommers. Denn dieses Festival, das Dirigent Gerd Schaller 1990 in den Räumlichkeiten des prachtvollen ehemaligen Zisterzienserklosters Ebrach im Steigerwald begründet hat, darf sich nicht nur über stetig wachsende Besucherzahlen, sondern auch über ein zunehmendes Echo in der nationalen und internationalen Fachpresse freuen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen