WIPFELD

Schiffsbesatzung rettet Reh aus den Fluten des Mains

Die Besatzung eines Gütermotorschiffs entdeckte am Samstag unterhalb von Wipfeld ein Reh. Aus ungeklärter Ursache war es in den Main geraten und konnte sich aus dem Wasser nicht allein befreien. Wie lange es schon im Nass um sein Leben kämpfte, ist schwer abzuschätzen.
Die Besatzung eines Gütermotorschiffs entdeckte am Samstag unterhalb von Wipfeld ein Reh. Aus ungeklärter Ursache war es in den Main geraten und konnte sich aus dem Wasser nicht allein befreien. Wie lange es schon im Nass um sein Leben kämpfte, ist schwer abzuschätzen. Die Besatzung des Schiffes barg das erschöpfte Tier und legte es letztendlich am Ufer außerhalb der Schleuse in einer Wiese ab. Die Wasserschutzpolizei traf kurze Zeit später an der Örtlichkeit ein und entdeckte das Tier. Bei der Annäherung sprang es auf und hüpfte, offensichtlich gut erholt und wohlauf, davon.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen