Schweinfurt

Schläge und Vergewaltigung? - Diese WG ging gründlich schief

Vor der 1. Strafkammer am Landgericht Schweinfurt. Er suchte Liebe, sie nur eine Unterkunft. Wenn Alkohol im Spiel war, kam die Eifersucht. Opfer schildert ihr Martyrium. 
Zu ermitteln, was sich tatsächlich zwischen Juli 2018 und Januar diesen Jahres in einer Wohnung in Bad Neustadt alles abgespielt hat, ist weiterhin die Aufgabe des Schöffengerichts am Landgericht Schweinfurt. Foto: Symbolbild: Maurizio Gambarini
Er soll eine 35-Jährige, die sich aus einer  Notsituation heraus mit ihm eine Wohnung in Bad Neustadt geteilt hat, mehrfach geschlagen und vergewaltigt haben.  Nicht nur mit der Faust habe der 39-Jährige zugeschlagen, was dem Opfer unter anderem ein gerissenes Trommelfell und einen Nasenbeinbruch einbrachte, sondern er soll die Frau auch mit einer Axt bedroht und gewürgt haben, um sich an ihr vergehen zu können – soweit die Anklage.  Der Beschuldigte hat bislang keine Angaben zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen gemacht. Am zweiten Verhandlungstag vor der 1. Strafkammer am ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen