Schweinfurt

Schmuck, Wäsche, Süßes: Teenager stehlen in Schweinfurter Läden

Zwischen 12 und 16 Jahre alt waren die Mädchen und Jungs, die am Samstag von ihren Eltern auf der Wache der Schweinfurter Polizei abgeholt werden mussten.
Symbolbild Polizei Foto: Armin Weigel (dpa)

Unterwäsche, Handyzubehör, Schmuck, eine Cola: Das sind einige der Sachen, die fünf Teenager am Samstag in Schweinfurter Läden unabhängig voneinander gestohlen haben. Mitarbeiter und Ladendetektive hatten sie dabei erwischt und die Schweinfurter Polizei gerufen. Auf deren Wache mussten die Eltern ihre Kinder dann später abholen.

In einem Bekleidungsgeschäft in der Schrammstraße hatten zwei zwölfjährige Mädchen in der Umkleidekabine Etiketten und Diebstahlssicherungen von einigen Artikel abgetrennt und waren zum Ausgang gelaufen. Doch eine Mitarbeiterin entdeckte, was da in der Umkleide zurückgelassen worden war, und hielt die Mädchen an. In den Rucksäcken der beiden fanden Polizeibeamte später gestohlene Unterwäsche, Schmuck und Handyzubehör – außerdem eine Schere, mit denen sie laut Polizei offenbar die Etiketten abgetrennt hatten.

Eine Ladendetektivin beobachtete wenig später in einem Geschäft in der Gunnar-Wester-Straße eine 14-Jährige, die eine Cola-Flasche einsteckte und die Filiale verlassen wollte. 1,25 ist die Cola wert, wegen der das Mädchen nun jede Menge Ärger am Hals haben dürfte. Ebenso wie zwei Geschwister im Alter von 16 und 13 Jahren, die nur eine dreiviertel Stunde später in derselben Filiale Süßigkeiten stehen wollten. Auch sie wurden beobachtet, wie sie die Waren im Wert von 16 Euro einfach einsteckten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Kleidung
  • Mädchen
  • Polizei
  • Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte
  • Schmuck
  • Teenager
  • Unterwäsche
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!