Schonungen

Schneeschippen auf dem Rathausdach

Die Ehrenamtlichen der Schonunger DLRG halfen bei der Bewältigung der Schneemassen in den Alpen. Warum Schnee auf dem Dach früher als Isolation genutzt wurde.
Wie fleißige Ameisen kämpften sich die Ehrenamtlichen der DLRG durch die Schneemassen auf den Dächern im Landkreis Traunstein. Foto: DLRG Landesverband Bayern
Eigentlich vermutet man sie eher an Flüssen, Seen und Meeren oder bei der Rettung Ertrinkender. Aber die DLRG (Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft) kann mehr. Und so schrillte bei René Wagenhäuser dem Einsatzleiter Technik des Ortsverbandes Schonungen unlängst das Telefon. Der Landkreis Traunstein hatte wegen der großen Schneemassen an den Alpenden Katastrophenalarm ausgelöst. Das Land rief einen offiziellen Katastropheneinsatz aus und forderte unter anderem die DLRG an. Der Wasserrettungszug des Bezirks Unterfranken wurde gebraucht und machte sich in der Nacht zum Sonntag mit sieben Fahrzeugen auf den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen