Dingolshausen

Schöne Traditionen an Weihnachten

Die Köhlerkapelle umrahmte den Festgottesdienst am Zweiten Weihnachtsfeiertag.
Die Köhlerkapelle umrahmte den Festgottesdienst am Zweiten Weihnachtsfeiertag. Foto: Gerald Effertz

Sie bringen den Kleinsten den Glauben nahe: die Verantwortlichen der Kinderkirche. Was lag also näher, dies auch an Weihnachten, der Geburt Jesu zu tun? Alicia Heger, Katharina Götz, Eva Heinisch und Cornelia Bayer nahmen die Besucher mit auf eine "tierische Geschichte".

Ein Gespräch zwischen Ochs und Esel verdeutlichte, was da im Stall zu Bethlehem geschah. "Am Anfang hätte ich die drei am liebsten rausgeschmissen", sagte der Ochs. "Aber jetzt, jetzt bin ich richtig stolz, Jesus ist in meinem Stall geboren" erzählte er weiter.

Eingebettet in Lieder von der Orgel (Orgelspieler: Gerald Effertz) und dem Gesang der Kinder und Besucher "Sei kein Ochs und sei kein Esel" wurden auch Fürbitten durch die Kinder vorgetragen. Sie baten darum: "Jesus, beschütze unsere Welt" oder auch darum: "Jesus, beschütze die Armen".

Eine schöne Tradition, die auch in diesem Jahr wieder ihre Fortsetzung fand: Die Verantwortlichen luden ein, die Krippe anzuschauen und Weihrauchkörner auf die heiße Kohle zu legen, als "Zeichen der Verehrung und des Dankes an Jesu".

Am Abend zelebrierte Pfarrer Günter Höfler eine Messfeier. In seiner Predigt ging er darauf ein, "dass Gott sich klein macht". Der Geistliche weiter: "Man muss keine Angst vor ihm haben, er kommt mit der Kraft der Liebe". An der Orgel spielte Renate Kemmer. Höfler dankte allen, die sich für die Pfarrgemeinde St. Laurentius einsetzen.

Am zweiten Weihnachtstag war wieder Zeit, die brilliante Musik der Köhlerkapelle zu genießen. Die Musiker um Dirigent Stefan Müller verstanden es wieder die Besucher zu begeistern. So erklang neben dem eigenen "Vater Unser" (die Melodie stammt vom ehemaligen Dingolshäuser Pfarrer Lorenz Zeitz und dem Michelauer Dirigenten Sepp Böhm) und auch das "Auf Bethlehem nieder" vom damaligen Lehrer in Dingolshausen, Hanns Steigner.

Auch an diesem Tag war wieder Günter Höfler der Zelebrant der Messfeier, begleitet von einigen Ministranten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Dingolshausen
  • Dirigenten
  • Geistliche und Priester
  • Gesang
  • Jesus Christus
  • Musiker
  • Pfarrer und Pastoren
  • Stefan Müller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!