Hergolshausen

Schon wieder Ärger wegen der Kläranlage

In der Bürgerversammlung kochte die Stimmung hoch. Wird die SBR-Kläranlage nun gebaut, oder nicht?
Trügerische Idylle: Unter Verwendung der drei vorhandenen Teiche soll in Hergolshausen eine vollwertige und energieeffiziente SBR-Kläranlage entstehen. Dafür wurden bereits alle Bäume und Büsche rund um die bisher eingegrünte Anlage gerodet. Foto: Gerald Gerstner
Ein Jahr ist es her, dass die Hergolshäuser bei der Bürgerversammlung mit Applaus ihre Zustimmung zu den Planungen für die Ertüchtigung ihrer maroden Teichkläranlage signalisierten. Ausführlich erläutert hatte da Reinhard Müller vom Planungsbüro Akut, was für den Ausbau zu einer genehmigungsfähigen SBR-Teichanlage ("Sequencing Batch Reactor" ist ein Belebtschlammverfahren) mit integrierter Mischwasserbehandlung notwendig ist. Die Kosten bezifferte er basierend auf einer Schätzung aus dem Jahr 2016 mit 1,3 Millionen Euro. Doch wegen des Baubooms seien die Zahlen unter großem Vorbehalt zu sehen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen