Niederwerrn

Schüler diskutierten mit Europaabgeordnetem

Die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse der Hugo-von-Trimberg-Mittelschule hatten die Gelegenheit, mit einem Kandidaten für die Europawahl ihre Visionen und Ideen zu einem Europa der Gegenwart und Zukunft zu diskutieren. Zuvor sollten sie sich mit ihrer persönlichen Teilhabe in der EU auseinandersetzen, um Hindernisse zu erkennen und sich eine Lösung zu dieser Problematik auszudenken.

Aus dieser Problemlösung entstanden laut einer Mitteilung der Schule dann Forderungen und Vorschläge, die im Anschluss mit Uwe Probst, einem Kandidaten auf der Bundesliste der FDP für die Europawahl diskutiert wurden. Es war beeindruckend, welche Ideen die Schülerinnen und Schüler hatten, wie intensiv und auf allen Kanälen sie recherchierten, wie sie ihre Ideen verteidigten, wie sie miteinander um Ergebnisse rangen, argumentierten und man am Ende feststellen konnte, wie sehr sie sich mit der europäischen Idee identifizieren konnten. Es war ein sehr gelungener Schultag. Am Ende stellten die Schülerinnen und Schüler fest, dass sie selbst nicht wählen dürfen, viele waren für eine Herabsetzung des Wahlalters. 

Die Organisation des Projekttages wurde von der NGO "CUBE. Your Take on Europe" übernommen. CUBE ist ein 2016 gegründetes Projekt mit dem Ziel, Europäische Jugendpartizipation inklusiver zu gestalten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Niederwerrn
  • 9. und 10. Klasse
  • Abgeordnete des europäischen Parlaments
  • Ideen
  • Wahlalter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!