Schweinfurt

Schweinfurt Spitze: Stadtbus mit den kürzesten Wegen

Das Angebot steuert die Nachfrage, sagen die Schweinfurter Stadtwerke, die in Deutschland die kürzesten Wege zur nächsten Haltestelle bieten. Leer bleiben die Sitzplätze nur am ganz frühen Morgen und in der Nacht. Foto: Gerd Landgraf

Für die Schweinfurter sind die Wege zu Bus und Bahn kürzer als selbst für Berliner, Hamburger oder auch Münchner. "Mit diesem Angebot an Haltestellen und Bahnhöfen ragt Schweinfurt heraus" und belegt bundesweit den besten Platz, so Dirk Fliege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, die das in dieser Woche präsentierte Ranking erstellt hat. Über das hervorragende Abschneiden freuten sich am Mittwoch die Verantwortlichen bei den Stadtwerken und im Schweinfurter Rathaus. Die Redaktion sprach mit Harald Mendrock und Sebastian Weißmantel vom Verkehrsbetrieb der Stadtwerke.

Natürlich sind auch im Liniennetz der Stadtwerke die Entfernungen zwischen den Haltestellen unterschiedlich, doch nie länger als 500 Meter, zumeist nur 350 Meter. 37 der 40 Busse sind an den Werktagen im Einsatz. In der Spitze vor dem Schulbeginn sind zusätzlich bis zu elf Busse privater Unternehmen auf dem Liniennetz unterwegs. Kurz nach 4 Uhr beginnt der Tag in der Bushalle an der Franz-Schubert-Straße. Gegen 24 Uhr steht dann der letzte der 13 Gelenkbusse und 27 Zweiachser wieder in der Halle.

100 Mitarbeiter hat der Verkehrsbetrieb, darunter 79 Busfahrer, aber auch Disponenten, Schreibkräfte und Mechaniker. Während der Morgenspitze sitzt auch das Werkstattpersonal (neun Stellen, darunter zwei Meister) hinter den Lenkrädern. Die Fahrer sind im ganzen Stadtgebiet unterwegs, nicht nur auf einer Strecke (Ausnahme Campus-Bus). Auf den 35 Linien steigen in zwölf Monaten 7,5 Millionen Fahrgäste ein. Während die Zweiachser auf eine Jahresleistung von 60 000 Kilometer kommen, summieren sich für die Gelenkbusse 35 000 Kilometer.

Angefahren werden 238 Haltestelle (davon 85 überdacht). Endstation ist in der Regel der zentrale Busbahnhof am Roßmarkt. Zu Ausnahmen kommt es vor allem im Werkverkehr. Die Busflotte wurde in den letzten Jahren stetig modernisiert. 2018 wurden vier neue Mercedes angeschafft, 2019 kommen vier weitere.

Gute Noten hat der Stadtbus in der Vergangenheit mehrfach für sein Bemühen um den Komfort für Gäste mit Behinderung erhalten. Alle Busse gelten als barrierefrei. Die Niederflurbusse sind mit Klapprampen ausgestattet. 

Im Sommer 2017 wurde das eTicket eingeführt, das das Busfahren einfacher, flexibler und komfortabler gemacht hat. Bislang wurden 17 000 eTickets ausgegeben. Am Mittwoch, 22. Mai, ging die neue Version des interaktiven Liniennetzplans an den Start. Dabei wurden die bekannten Funktionen wie das Live-Tracking der Fahrzeuge in ein modernes Design verpackt.  

Zur Studie der Allianz pro Schiene meinten am Mittwoch Harald Mendrock und Sebastian Weißmantel: "Die absolute Spitzenposition war uns nicht bewusst. Natürlich freuen sich die Stadtwerke. Schweinfurt profitiert hier vom dichten Linien- und Haltestellennetz, besonders in Relation zur Stadtgröße. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Stadt seit langer Zeit auf ein attraktives und dichtes ÖPNV-Netz Wert gelegt hat." Dieses Engagement zeige das Rathaus auch mit der Einrichtung der Busspuren und mit der Vorberechtigung für Busse an den Ampelanlagen. Trotz der vielen Haltestellen sei deshalb die Fahrzeit mit dem Bus gegenüber der mit dem Auto oft die kürzere, so Harald Mendrock, der die Preise für den Stadtbus als "unschlagbar günstig" (1,60 Euro für die Einzelfahrt) einstuft.  

Rückblick

  1. 1000 Euro aus dem Verkauf von Plastiktüten gespendet
  2. Bauarbeiten am Wehr bei Garstadt enden noch im November
  3. SKF: Im Moment keine Rede von Kurzarbeit
  4. Elektroautos: ZF-Konzern setzt auf ein Wundermittel
  5. Schaeffler leicht erholt
  6. Klimapaket: Was bedeutet es für die Industrie in Schweinfurt?
  7. 500 000 Tonnen Sand, Kies und Erde werden ausgebaggert
  8. Brand bei SKF im Schweinfurter Hafen: Werk 3 evakuiert
  9. Hochtechnologie-Standorte Europas: Schweinfurt weit vorne
  10. Drehscheibe für europaweiten Versand von Bikes und E-Bikes
  11. Bester Maurer in Bayern: Dominik hat das Triple geschafft
  12. Flugblattaktion: Schaeffler-Betriebsräte kündigen Widerstand gegen Stellenabbau an
  13. Gründershops: Warum Schweinfurt einen Wettbewerb startet
  14. Schaeffler: Info erst am Dienstag
  15. Hitze hatte Fensterschrauben aus der SKF-Fassade gedreht
  16. Kufi-Werkswohnungen: jetzt dezentral und nachhaltig versorgt
  17. Colani in Schweinfurt: Korallen-Kettenschaltung mit Wellenschrift
  18. 2. Teilhabeforum: Welche Chancen bietet die neue Arbeitswelt?
  19. Von China zurück nach Schweinfurt: Was Reiner Gehles vermisst
  20. Zuviel Müll für die Müllverbrennung im Schweinfurter GKS
  21. Heizen mit Holzschnitzeln im Ortskern von Grafenrheinfeld
  22. Die Geschichte der Mitbestimmung
  23. In die Schuhe des anderen steigen
  24. Bei Fichtel & Sachs wurde 1919 erstmals ein Betriebsrat gewählt
  25. Eurobike erneut mit Sram, erstmals mit Pexco und ohne Winora
  26. Highspeed-Premiere: SKF-Prüfstand bringt Großlager auf Touren
  27. Akrobatik und fliegende Sandsäcke auf dem Marktplatz
  28. Fünfmal mehr offene Ausbildungsplätze als Bewerber
  29. Flaute der Autobranche: Schaeffler weitet Krisenplan aus
  30. Wie gut kommen Migranten in Arbeit?
  31. Die Schweinfurter verbrauchen deutlich weniger Trinkwasser
  32. Wie Schweinfurter aus Ozeanmüll Textilien herstellen
  33. Conn-Barracks: Nächster Schritt in Richtung Gewerbepark
  34. "Wohnen im Alter" im Schweinfurter Gründerzeitviertel
  35. Elektromobilität: Schweinfurt setzt auf Vernetzung mit Industrie
  36. Schaeffler baut Zeitkonten ab - auch in Schweinfurt
  37. Wehr Garstadt: Nach 60 Jahren Sanierung für 1,3 Millionen Euro
  38. Main-Rhön: "Sommerpause am Arbeitsmarkt"
  39. Schweinfurt: Keßler-Rosa sieht Showdown in der Altenpflege
  40. Firma Mezger wechselt nach 50 Jahren den Standort
  41. Schweinfurter Süden: Plastic Hummel baut Produktionshalle
  42. Schweinfurts Kreativzentrum: Wo Gründer den Laptop anstöpseln
  43. Unternehmen aus dem Raum Schweinfurt in Bayerns Top-50-Liga
  44. Fresenius Schweinfurt: 40 Mitarbeiter fingen vor 40 Jahren an
  45. VR-Bank will Kunden enger an sich binden
  46. Mainausbau: Sand, Steine und Wurzeln für Bienen und Eidechse
  47. Schweinfurter Hauptbahnhof: Nur auf Umwegen zu erreichen
  48. Baugrund: Schweinfurt ist an seine Grenzen gestoßen
  49. ZF feiert in Schweinfurt 100 Jahre Ausbildung
  50. ZF in Schweinfurt: Seit 100 Jahren Werkstatt für die Azubis

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Gerd Landgraf
  • Auto
  • Bahnhöfe
  • Busbahnhöfe
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Omnibusse
  • Rathäuser
  • Stadtwerke
  • Stadtwerke Schweinfurt
  • Wirtschaft Schweinfurt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!