Schweinfurt/Würzburg

Schweinfurter Unternehmer beschäftigte 140 Schwarzarbeiter

Weil er über Jahre Sozialversicherungsbeiträge nicht bezahlte, muss ein Unternehmer aus Schweinfurt für über drei Jahre ins Gefängnis.
140 Schwarzarbeiter hat ein Unternehmer aus Schweinfurt beschäftigt. Foto: Symbolbild: Christian Charisius, dpa
"Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt" heißt der Straftatbestand, den der Geschäftsführer einer Schweinfurter Baufirma in den Jahren 2012 bis 2016 gleich in 57 Fällen erfüllt hat: Der 41-jährige Unternehmer hat vor Gericht gestanden, 140 Arbeiter teilweise oder ganz schwarz beschäftigt zu haben. Am Donnerstag wurde er deshalb in Würzburg zu drei Jahren und zwei Monaten Gefängnis verurteilt. Ganz sicher war sich Reinhold Emmert, der Vorsitzende der für Wirtschaftsstrafsachen aus ganz Unterfranken zuständigen Strafkammer des Würzburger Landgerichts im Vorfeld des Prozesses nicht, ob die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen