Schweinfurt

SenerTec berät Ministerien zur Kraft-Wärme-Kopplung

Die Energiewende und die Sicherstellung der Energieversorgung auch ohne Atom- und Kohlekraftwerke ist ein wichtiges Thema in der Bayerischen Staatsregierung.
Beratung zur Energiewende im Bayerischen Landtag (von links): Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger, Hagen Fuhl (SenerTec), Wolfgang Heß (SenerTec) und Umweltminister Thorsten Glauber. Foto: Maren Seibold
Die Energiewende und die Sicherstellung der Energieversorgung auch ohne Atom- und Kohlekraftwerke ist ein wichtiges Thema in der Bayerischen Staatsregierung. Für ein Beratungsgespräch mit Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger und Umweltminister Thorsten Glauber reisten von der SenerTec GmbH, dem Schweinfurter Hersteller von Mini-Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (Mini-KWK-Anlagen), Prokurist Hagen Fuhl und Mitarbeiter Wolfgang Heß (IT- und Datenmanagement) nach München. Im Landtag tauschten sich die KWK-Fachleute mit den Politikern und mit Mitarbeitern aus den Ministerien aus.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen