Sennfeld

Sennfeld investiert 15,2 Millionen in die Schulsanierung

Der innerörtliche Straßenausbau war ein Thema in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Diplomingenieur Arno Weimann erläuterte den Räten den aktuellen Zustand der Weyerer Straße mit dem Bereich Am Partensee sowie des östlichen Teils der Hauptstraße vom Rathaus bis zum Ortsausgang in Richtung Reichelshof. Anhand einer Bildpräsentation stellte er die geplanten Ausbaumaßnahmen vor.

Die Räte diskutierten insbesondere die Gestaltung der Bordsteine, die Fahrbahn- sowie die Gehwegbreiten, die Ausgestaltung der Stellplätze am Fahrbahnrand, die Fußgängerübergänge und die Straßeneinläufe. Sie verwarfen eine künstliche Fahrbahnverengung im Bereich der Hauptstraße und nahmen die entschleunigende Gehweggestaltung in den Kreuzungsbereichen unter anderem zur Erhöhung der Fußgängersicherheit positiv auf. Im Kreuzungsbereich Weyerer Straße mit der Straße "Am Breiten Rain" soll ein Kreisverkehr entstehen. In Teilen sollen die Gehwege gepflastert werden, ähnlich der Neubrunnstraße. Die Fahrbahn erhält nur teilweise eine neue Deckschicht. Kanal- und Wasserleitungsausbau sind je nach Teilbereich auch von der Maßnahme umfasst.

Die betroffenen Anlieger werden zu einer Informationsveranstaltung eingeladen, sagte Bürgermeister Oliver Schulze. Frühestmöglicher Baubeginn für den ersten Teilbereich ist im Herbst. Der Gemeinderat beschloss die grundsätzliche Festlegung der Planungen für die Ausbaumaßnahme im Bereich Weyerer Straße und Hauptstraße Ost.

Zuschusshöhe steht noch nicht fest

Im Anschluss erläuterte Architekt Günther Pollach den aktuellen Entwurf des Erweiterungsbaus und der Generalsanierung der Grund- und Mittelschule. Die Pläne sind bereits mit der Regierung von Unterfranken besprochen und das Brandschutzkonzept, die Flucht- und Rettungswege mit dem Landratsamt Schweinfurt abgestimmt. Ein Möblierungskonzept ist auch schon erstellt. Ebenso liegen die Planungen für die Küche und den Fachraum Physik/Chemie vor. Die Fachplanung für Heizung, Lüftung und Sanitär vergab der Gemeinderat an das Büro Geyer in Sennfeld sowie die für Elektroarbeiten an das Planungsbüro Bopp aus Schweinfurt.

Im Herbst soll der Zuwendungsantrag an die Regierung von Unterfranken gestellt und zeitgleich der Bauantrag beim Landratsamt Schweinfurt eingereicht werden. Baubeginn ist frühestens zu den Sommerferien 2020. Die Baukosten werden auf 15,2 Millionen Euro geschätzt. Die Förderhöhe ist noch nicht bekannt.

Keine Einwände hatte der Gemeinderat gegen die Aufstellung einer Werbetafel zur Angabe der Öffnungszeiten auf dem Grundstück Gottlieb-Daimler-Straße 3. Zurückgestellt wurde hingegen der Antrag auf Aufstellung weiterer fünf Werbetafeln, die den vorhandenen Maschendrahtzaun unterbrechen und diesen in Felder mit Abständen von zehn Metern im Bereich der nördlichen Grundstücksgrenze gliedern. Grünes Licht gab es für die Errichtung von fünf Stück Werbefahnen, einer Logoscheibe und eines Werbebanners am Verwaltungsgebäud.

Die Firma Merz in Sennfeld erhält erhielt den Auftrag für die Erstellung der Fundamente und Leitungsgräben für die Containeranlage auf der Dachsgrube. Die Arbeiten sollen bis Ende Juni fertiggestellt werden, da die Container dann angeliefert werden.

Bürgermeister Oliver Schulze und Bautechniker Thomas Bernhardt informierten über den aktuellen Stand und die möglichen Varianten für die Behebung der Mängel am Planbelag. Der Gemeinderat regte eine Anhebung des Rasterfeldes in der Mitte zur Gefälleänderung an.

Bürgermeister Olver Schulze lud zur Bürgerversammlung vor Ort mit dem Fahrrad am 29. Juni ein. An diesem Tag beginnt auch das Stadtradeln für den Klimaschutz in Sennfeld, das bis zum 21. Juli andauert.

Schlagworte

  • Sennfeld
  • Klemens Vogel
  • Bauanträge
  • Baubeginn
  • Baukosten
  • Bautechniker
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Fachplanung
  • Grund- und Mittelschulen
  • Herbst
  • Regierung von Unterfranken
  • Regierungen und Regierungseinrichtungen
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!