Schweinfurt

Sich auf dem Fahrrad bewegen und mit dem Fahrrad fortbewegen

Fahrrad ist nicht gleich Fahrrad. Welches für welchen Zweck das richtige ist, ob man besser mit oder ohne Motor unterwegs ist, zeigen die Bike Days an der Stadtmauer.
Geländetaugliche E-Bikes sind aktuell besonders gefragt. Wer darüber mehr wissen will, geht an den Bike Days zum Event an der Stadtmauer.
Geländetaugliche E-Bikes sind aktuell besonders gefragt. Wer darüber mehr wissen will, geht an den Bike Days zum Event an der Stadtmauer. Foto: Gerd Landgraf

Der Mai ist der Monat des Radfahrens – zumindest in Schweinfurt und insbesondere am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Mai. An diesem Wochenende finden an der Stadtmauer die Bike Days statt. Auch fällt am Samstagabend, 11. Mai, um 19.30 Uhr der Startschuss für das nunmehr fünfte Schweinfurter Stadtradeln.  

Jeder, der in Schweinfurt wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine Schule besucht, kann beim Stadtradeln mitmachen und sich unter www.stadtradeln.de/schweinfurt anmelden. Mit der Stadtradeln-App wird jede Strecke per GPS erfasst und die Kilometer dem jeweiligen Team sowie der teilnehmenden Kommune gut geschrieben. Die Ergebnisübersicht zeigt, wo das Team und wo Schweinfurt im Vergleich mit anderen Kommunen steht. Zudem ermöglicht die App Absprachen unter den Teams, etwa bei der Planung gemeinsamer Unternehmungen.

Jeder Kilometer zählt

Ziel des Stadtradelns ist es, privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen. Teamlos radeln geht allerdings nicht, den Klimaschutz und Radförderung seien Teamarbeit, besagen die Statuten. Allerdings muss ein Team lediglich zwei Mitglieder haben. Alternativ gibt es das Offene Team. Zugelassen sind alle Fahrräder, die im Sinne der Straßenverkehrsordnung als solche gelten, also auch Pedelecs bis zu 250 Watt.

Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen Koordination im Rathaus wöchentlich die Kilometeranzahl per Erfassungsbogen melden. Bei der Pressekonferenz im Rathaus zum Stadtradeln betonte jetzt Baureferent Ralf Brettin, dass das Radfahren ein wichtiger Baustein der städtischen Verkehrspolitik sei. Um den Kohlendioxidausstoß einzuschränken, wolle man die Menschen auf das Fahrrad bringen. Noch vor Ende April über 800 Anmeldungen zu haben, sei ein durchaus respektables Ergebnis, wobei die Anzahl der Schulen (bislang nur zwei) noch Luft nach oben lasse. Brettin geht davon aus, dass die im Vorjahr erradelten 150 000 Kilometer mindestens erreicht werden.  

Für die ganze Familie

Die Stadtverwaltung will die Aktion auch nutzen, um ihre Politik für den Radler bekannter zu machen und beispielsweise das kurz vor dem Abschluss stehende Radverkehrskonzept vorzustellen. Sportreferent Jürgen Montag ergänzte in der Pressekonferenz, dass auch der Sportentwicklungsplan die Bedeutung des Radelns unterstreiche: als Sportgerät und als Gefährt, das einen be- und auch fortbewege.

Die Bike Days stellte Johannes Schönaich vom Radfahrverein 89 vor. Mit Testfahrten und Trekking–Touren sowie Ausfahrten (Helm ist mitzubringen) für Mountainbiker (mit und ohne E-Motor) und Rennradfahrer, mit Technik Training und der Muttertagstour wenden sich die Veranstalter (Stadt Schweinfurt und RV 89) am Samstag von 13 bis 23 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr an die ganze Familie. Auch wird es an der Stadtmauer einen 65 Meter langen Rundkurs für Mountainbiker (Pumptrack, auf dem man ohne in die Pedale zu treten unterwegs ist) und unter dem Paul-Rummert-Ring einen Brügglesjam geben. Präsent werden an der Stadtmauer zudem Mechaniker–Workschops und zahlreiche Aussteller sein, darunter die Hauptsponsoren Winora, Sram und Schaeffler.  

Die Fahrradkomponentenhersteller Sram informiert über seine Schaltungen, darunter die neuen funkgesteuerten Antriebe. Schaeffler stellt seine automatische Schaltung für das E-Bike vor.
Die Fahrradkomponentenhersteller Sram informiert über seine Schaltungen, darunter die neuen funkgesteuerten Antriebe. Schaeffler stellt seine automatische Schaltung für das E-Bike vor. Foto: Gerd Landgraf

Im Mittelpunkt der Bike Days werden dieneuen E-Bikes stehen, vor allem die der Firma Winora (Sennfeld) un der Marke Ghost (wie Winora Teil der niederländischen Accell-Gruppe). Nicht dabei ist der Schweinfurter Fahrradhersteller Pexco, was in der Rolle von Winora als Hauptsponsor der Veranstaltung begründet sein dürfte.

Die Anmeldung zu den Touren an den Bike Days erfolgt ausschließlich am Info-Point  an der Stadtmauer vor Programmbeginn. Die Technik-Mountainbike-Touren wird Trainer Andi Rohe leiten, die Rennrad-Touren ehemalige Radrennfahrer des RV 89

Rückblick

  1. Schweinfurt: Warum das Geschäft mit Fahrrädern gerade jetzt boomt
  2. Die Stadt reduziert die Pacht für die Außengastronomie
  3. Normalbetrieb im Hafen und Ausfälle im Containerbahnhof
  4. VR-Bank Schweinfurt nimmt Geldautomaten vom Netz
  5. Am Markt in Schweinfurt werden keine Messer mehr geschärft
  6. Main-Rhön: Corona befällt den Arbeitsmarkt
  7. 26 Kilometer lange Wasserleitung von Schweinfurt nach Wohnau
  8. KAB Schweinfurt lehnt mehr verkaufsoffene Sonntage ab
  9. Corona-Krise treibt Digitalisierung der Bildungsbranche an
  10. Schweinfurter Baumärkte: Der Große Ansturm am Morgen blieb aus
  11. 25 Millionen Euro für das Edeka-Logistikzentrum in Gochsheim
  12. Alles da, nur die Kundschaft fehlt an den Marktständen
  13. ZF hat in Schweinfurt 400 Stellen abgebaut
  14. Corona und andere Herausforderungen: ZF sieht sich gerüstet
  15. Firma in Schweinfurt: Spuckschutz sichert Arbeitsplätze
  16. SKF-Chef trotz weniger Gewinn zufrieden
  17. Textilien "Made in Germany" aus dem Schweinfurter Maintal
  18. Auch Schaeffler und SKF im Motorsport engagiert
  19. ZF: E-Motorsport wird Aushängeschild
  20. Girls' Day Akademie: Mädchen entdecken die Technik für sich
  21. Stadtbus: Ohne Umsteigen vom Hauptbahnhof zur Industrie
  22. Euerbach: Warum Instrumentenbauer kaum noch Instrumente bauen
  23. Schweinfurt und seine Gäste: Warum Touristen gerne in die Region kommen
  24. Computer leasen: Gebrauchte werden in Schweinfurt aufpoliert
  25. Semco produziert in Sennfeld pro Tag 3000 Quadratmeter Flachglas
  26. Vom Hochseeschiff auf die Schiene und ab nach Schweinfurt
  27. Hilfe aus Schweinfurt: Mobil für Schule, Job und Gesundheit
  28. Wohnungssuche in Schweinfurt: Im Alleingang und mit Makler
  29. Schweinfurter City verliert zwei alteingesessene Geschäfte
  30. Wohnen, Bauen, Ambiente: 70 Aussteller zeigten die neuesten Trends
  31. Ohne Umsteigen vom Bahnhof zur Industrie in Schweinfurt-Süd
  32. In Schweinfurt ist die Welt des Wohnens noch in Ordnung
  33. Nach zehn Jahren wieder mehr Arbeitslose in der Region
  34. In Schweinfurt: Trio aus Technik, Mathematik und Informatik
  35. An Weihnachten klingelten in Schweinfurt die Kassen
  36. Neue Mezger-Zentrale nimmt Konturen an
  37. Wie geht das mit neuem Job und Karriere in Schweinfurt?
  38. Warum das Handwerk selbstbewusst in die Zukunft blickt
  39. Insolvente Spedition Gerhardt: Standort wird abgewickelt
  40. ZF Schweinfurt: "Es gibt wenig im Auto, bei dem wir nicht mitsprechen"
  41. Fix: ZF Schweinfurt gibt Beschäftigungsgarantie bis 2025
  42. Erfolg in Schweinfurt: Schaeffler macht das Auto stabil
  43. FMS Gochsheim: Es geht wieder steil aufwärts
  44. Geldersheim: Stattlicher Gasthof, aber kein  Pächter in Sicht
  45. Kaminkehrer in Unterfranken: Elf Gesellen und ein Meister
  46. Lebenslanges Lernen ein Grundbedürfnis des Menschen
  47. Wie Schweinfurt zur grünen Industriestadt mit Zukunft werden will
  48. 100 Jahre Backtradition: Vom "Dorfbeck" zum Genussbäcker
  49. Transportbeton Glöckle hat den besten Auszubildenden
  50. Der Familienpakt schafft attraktive Arbeitsplätze bei bb-net

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Gerd Landgraf
  • E-Bikes
  • Fahrradhersteller
  • Fahrräder
  • Freizeitradsport
  • Mountainbikerinnen und Mountainbiker
  • Pedelecs
  • Radrennfahrer
  • Sportgeräte
  • Stadt Schweinfurt
  • Städte
  • Trekking
  • Wirtschaft Schweinfurt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!