POPPENHAUSEN

Silberne Ehrenraute für zwei CSU-Urgesteine

Silberne Ehrenraute für zwei CSU-Urgesteine
(ue) Die höchste Ehrung des CSU-Kreisverbands, die Silberne Ehrenraute, wurde anlässlich der Kreisdelegierten-Versammlung an zwei herausragende Persönlichkeiten der Schweinfurter Union vergeben: zum einen an Paul Heuler, von 1996 bis 2008 Bürgermeister von Werneck, bis 2011 CSU-Vize-Kreisvorsitzender und zuletzt, mit 15 Jahren als stellvertretender Landrat, der dienstälteste Träger dieses Amtes in Unterfranken. Die Laudatio auf das kommunalpolitische CSU-Urgestein, das allein auf 36 Jahre im Kreistag zurückblicken kann, hielt Christine Bender, als Nachfolgerin im Landratsamt. Zum anderen wurde Hans Mock ausgezeichnet: Für die Kreisvorsitzende Anja Weisgerber ist er „Mr. Oberwerrn“. Außerdem seit 1962 CSU-Mitglied, mit Verdiensten als Schatzmeister im Kreisvorstand, Kreisrat und nicht zuletzt „Erfinder“ sowie Organisator des Politischen Ascherdonnerstags, mit hochkarätiger Politprominenz, in seinem Heimatort. Jedenfalls jemand, der „den Landkreis entscheidend mitgeprägt hat“, so die Bundestagsabgeordnete. Zum Ehrungsreigen mit Silberraute traten an (von links): Der scheidende Vizekreisvorsitzende Walter Weinig, CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, Vizekreisvorsitzende Christine Bender, die Geehrten Paul Heuler und Hans Mock, Anja Weisgerber als CSU-Kreisvorsitzende, die stellvertretende Kreisvorsitzende Barbara Göpfert, Staatssekretär Gerhard Eck, MdL, zugleich Ehrenkreisvorsitzender, sowie Vizekreisvorsitzender Thorsten Wozniak. Foto: Eichler
Die höchste Ehrung des CSU-Kreisverbands, die Silberne Ehrenraute, wurde anlässlich der Kreisdelegierten-Versammlung an zwei herausragende Persönlichkeiten der Schweinfurter Union vergeben: zum einen an Paul Heuler, von 1996 bis 2008 Bürgermeister von Werneck, bis 2011 CSU-Vize-Kreisvorsitzender und zuletzt, mit 15 Jahren als stellvertretender Landrat, der dienstälteste Träger dieses Amtes in Unterfranken. Die Laudatio auf das kommunalpolitische CSU-Urgestein, das allein auf 36 Jahre im Kreistag zurückblicken kann, hielt Christine Bender, als Nachfolgerin im Landratsamt. Zum anderen wurde Hans Mock ausgezeichnet: Für die Kreisvorsitzende Anja Weisgerber ist er „Mr. Oberwerrn“. Außerdem seit 1962 CSU-Mitglied, mit Verdiensten als Schatzmeister im Kreisvorstand, Kreisrat und nicht zuletzt „Erfinder“ sowie Organisator des Politischen Ascherdonnerstags, mit hochkarätiger Politprominenz, in seinem Heimatort. Jedenfalls jemand, der „den Landkreis entscheidend mitgeprägt hat“, so die Bundestagsabgeordnete. Zum Ehrungsreigen mit Silberraute traten an (von links): Der scheidende Vizekreisvorsitzende Walter Weinig, CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, Vizekreisvorsitzende Christine Bender, die Geehrten Paul Heuler und Hans Mock, Anja Weisgerber als CSU-Kreisvorsitzende, die stellvertretende Kreisvorsitzende Barbara Göpfert, Staatssekretär Gerhard Eck, MdL, zugleich Ehrenkreisvorsitzender, sowie Vizekreisvorsitzender Thorsten Wozniak.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Uwe Eichler
  • Andreas Scheuer
  • Anja Weisgerber
  • Barbara Göpfert
  • Christine Bender
  • Gerhard Eck
  • Hans Mock
  • Thorsten Wozniak
  • Walter Weinig
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!