Heidenfeld

Singen und Swingen in der Heidenfelder Klosterkirche

Schöne Tradition: Das gemeinsame Lied, diesmal intonierten Musiker und Gäste den Klassiker "macht hoch die Tür". Foto: Daniela Schneider

Klangliche Sternstunden kündigte der Heidenfelder Pfarrgemeinderatsvorsitzende Andreas Friedrich für das diesjährige Konzert zum zweiten Adventssonntag in der Klosterkirche an. Er versprach nicht zu viel. Kredenzt wurde eine klangschöne Mischung aus klassischen vorweihnachtlichen Volksweisen, englischen Traditionals und Spirituals – mit vielen Weihnachtslieder zum Mitsingen und Ohrwürmer zum Mitswingen.

Dazu wurden besinnliche Texte vorgetragen, die versinnbildlichten, worum es in der Adventszeit eigentlich gehen sollte: Ums "alle Zeit der Welt haben" für Stille, Achtsamkeit und Wertschätzung, wie es Susanne Gessner und Anja Dotzel auf den Punkt brachten.

Nach einem rein instrumentalen Adventskonzert im letzten Jahr hatte sich die Heidenfelder Blaskapelle unter der gewohnt souveränen Leitung von Günther Dotzel heuer wieder einmal bewährte stimmliche Verstärkung geladen mit dem Gesangverein Schwebheim (Leitung Michaela Kaul) und den  "Main Voices" des Heidenfelder Gesangvereins mit Dirigentin Silvia Albert an der Spitze.

Die Konzerte sind beliebte Ruheinseln, die manches Problem "zwar nicht wegzaubern", aber doch vielleicht ein wenig vergessen lassen, wie es Friedrich in der Begrüßung beschrieb. Und so war die Klosterkirche bis auf den letzten Platz besetzt. Zu schön ist das festlich-ehrwürdige und doch gemütliche  Kloster-Ambiente, das die Erlöserschwestern alljährlich für das Adventskonzert zur Verfügung stellen.

Abwechslungsreich, unterhaltsam und besinnlich begeisterte das diesjährige Adventskonzert wieder das Publikum: Mal brausten hymnische Instrumentalklänge durch das Kirchenschiff und gewaltige Paukenschläge setzten Akzente, dann wieder glänzten die Stimmen der gemischten Chöre mit zarten adventlichen Weisen und mitreißenden Melodien im homogenen Klangkörpergewand.

Schöne Tradition: Zum Ende des knapp eineinhalbstündigen Konzertes wird gemeinsam musiziert. Diesmal stand der Weihnachtsklassiker "Macht hoch die Tür" auf dem Programm, den Musiker und Gäste vielstimmig intonierten bevor - auch das ist gute Tradition - der Konzertabend vor der Klosterpforte bei Glühwein und Punsch ausklang - serviert von der KJG Heidenfeld.

Schlagworte

  • Heidenfeld
  • Daniela Schneider
  • Advent
  • Adventskonzerte
  • Adventssonntage
  • Dirigenten
  • Gesangsvereine
  • Heidenfeld
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Musiker
  • Vorweihnachtszeit
  • Weihnachtslieder
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!