RÖTHLEIN

So kam es zum Chemieunfall in Röthlein

In einem Logistikbetrieb entwich am Montag ein "Gefahrstoff" aus einem beschädigten Fass. Wie gefährlich war die Situation?
Chemieunfall
Einsatzkräfte in Schutzanzügen Foto: David Young (dpa)
Auf dem Firmengelände eines Logistikunternehmens am Etzberg in Röthlein ist es am Montagnachmittag zu einem Unfall mit der Chemikalie Benzaldehyd gekommen. Laut Polizeibericht erlitten neun Beschäftigte der Firma hierdurch leichte Verletzungen. Die Ursache für den Austritt der Flüssigkeit aus einem Fass gegen 16 Uhr ist laut Polizei bisher ungeklärt. Der Bereich um das Firmengelände wurde vorsorglich abgesperrt. Die Flüssigkeit wurde umgepumpt Nach Informationen der Integrierten Leitstelle (ILS) wurde das Fass mit Benzaldehyd beschädigt, wodurch es zum Austritt des Stoffes kam. Die Feuerwehren aus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen