SCHWEINFURT

Soultalk: Sprechen wir über die Seele

In der eigenen Muttersprache, niederschwellig und entstigmatisierend, beraten Flüchtlinge andere Geflüchtete. Ein Projekt, das preisverdächtig ist.
Sie engagieren sich im Bereich der psychosozialen Gesundheit für Geflüchtete Von links vorne: Abdifatah Hussen Mohamed, Parisa Zare Moayedi, Salahuddin Ali Hamada und Dr. med. Özlem Anvari. Foto: Foto: Team Soultalk
„Nur wer psychisch gesund ist, den kann man integrieren.“ Abdifatah Hussen Mohammed weiß, wovon er spricht. Er ist selbst einst von Somalia nach Deutschland geflohen. In seiner Heimat war er Journalist, heute engagiert er sich als Berater im Projekt Soultalk. Gemeinsam mit seinen beiden Beraterkollegen Parisa Zare Moayedi aus dem Iran und Salahuddin Ali Hamada aus Syrien setzt er sich für die seelische Gesundheit von Geflüchteten ein. „Wir alle haben solche Situationen persönlich erlebt und wissen wie schwierig es ist, neu Fuß zu fassen“, erklärt Zare Moayedi.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen