Werneck

Spannender Dialog von Neu und Alt

Die Sanierung des Bergrheinfelder Rathauses samt Anbau und Neugestaltung des Zehnthofes durch das Architekturbüro Perleth werden bei den 'Architektoure' am Samstag, 29. Juni, vorgestellt.
Die Sanierung des Bergrheinfelder Rathauses samt Anbau und Neugestaltung des Zehnthofes durch das Architekturbüro Perleth werden bei den "Architektoure" am Samstag, 29. Juni, vorgestellt. Foto: André Vorndran

Was bei den "Architektouren", der Leistungsschau bayerischer Architektur, dabei ist, gilt als Vorzeigeprojekt in Sachen Kreativität. Im Landkreis Schweinfurt wurden für das Wochenende 29. und 30. Juni zwei Objekte ausgewählt: das private "Haus O" in Werneck, das für das Bauen im Bestand und für das Leben im Altort spricht, und das Rathaus Bergrheinfeld, das generalsaniert und mit einem modernen Kubus angebaut wurde.

Die "Architektouren" versprechen zum 24. Mal einen spannenden Blick hinter ansonsten verschlossene Türen und informative Gespräche mit Architekten und Bauherren. Unter dem Motto "Räume prägen" steht in diesem Jahr der bundesweite "Tag der Architektur", an dem die Bayerische Architektenkammer mit den "Architektouren" dabei ist. 244 neue Vorzeigeprojekte sind geöffnet, ausgewählt wurden sie einer Pressemitteilung zufolge von einem unabhängigen Beirat unter einer Vielzahl von Bewerbungen.

Moderne Details

Das "Haus O" in der Schönbornstraße 37 in Werneck schaffte es zur Teilnahme. Dort wurde vom Architekturkollektiv Adler Krönert (Würzburg) durch behutsame Eingriffe das historische Gebäudeensemble den aktuellen Wohnbedürfnissen angepasst. Eine neue Holzfassade und moderne Details des Hinterhauses treffen auf die historische Sandsteinfassade des Vorderhauses. "Ein spannender Dialog zwischen Neu und Alt", nennen dies die Architekten Marius Adler und Simon Krönert.

Bei den 'Architektouren' kann am Sonntag, 30. Juni, dieses Privathaus in Werneck, geplant vom Architekturkollektiv Adler Krönert, besichtigt werden.
Bei den "Architektouren" kann am Sonntag, 30. Juni, dieses Privathaus in Werneck, geplant vom Architekturkollektiv Adler Krönert, besichtigt werden. Foto: Leonard Adler

Am Sonntag, 30. Juni, kann das "Haus O" von 13 bis 16 Uhr besichtigt werden. Vor Ort sind die Bauherren sowie die beiden Architekten. Zudem wird ein Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche durchgeführt.

Auch die Sanierung des denkmalgeschützten Rathauses Bergrheinfeld samt Anbau eines Kubus mit Textilfassade wird bei den "Architektouren" vorgestellt. Das Architektur- und Ingenieurbüro Perleth (Schweinfurt) hatte das Vorzeigeprojekt übernommen, mitgearbeitet hatten Frank Kriebel und André Vorndran. Auch die Neugestaltung des Zehnthofes, bei der neben den beiden genannten Mitarbeitern auch André Lohmann mitwirkte, ist beispielhaft. Besichtigt werden kann das Rathaus am Samstag, 29. Juni, unter fachkundiger Leitung um 10 und um 12 Uhr, Treffpunkt Zehnthof. Eine Besichtigung des Zehnthofes wird um 11 Uhr und um 13 Uhr angeboten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Werneck
  • Bergrheinfeld
  • Silvia Eidel
  • Anbau
  • Bauherren
  • Ingenieurbüros
  • Mitarbeiter und Personal
  • Sanierung und Renovierung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!