Spielt in "Harry-Belafonte": Gerhard Haase-Hindenberg

Der gebürtige Schweinfurter ist Schauspieler und Autor, und derzeit im Theater seiner Geburtsstadt in der Harry Belafonte Story zu sehen. Mehr als Theater interessiert ihn das Schreiben.
Markenzeichen grüne Brille: Gerhard Haase-Hindenberg auf der Außentreppe des Theaters. Foto: Foto: Katharina Winterhalter
Die Brille sieht toll aus: ein kaltes, leuchtendes Grün, klassische Form, sehr auffällig. Und sie hat eine fantastische Geschichte, die Gerhard Haase-Hindenberg zum Einstieg des Gesprächs mit sichtlichem Vergnügen erzählt. Eine französische Freundin von Jacky Onassis hat sie Truman Capote geschenkt. Es gibt ein Foto, auf dem der amerikanische Schriftsteller und Schauspieler mit genau dieser Brille zwischen jener Freundin und Andy Warhol sitzt. Haase-Hindenburg liebt die Brille. Er trägt sie privat, aber manchmal auch im Film oder auf der Bühne – wie jetzt im Theater der Stadt Schweinfurt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen