Stammzellen für Tobi

Der Film ist nur ein paar Minuten lang. Fotos und kurze Videosequenzen lösen sich ab: Tobi gesund, Tobi auf der Intensivstation, dem Tod nahe, Tobi zuhause, auf dem langen Weg zurück ins Leben.
Große Fortschritte: Tobias im Unterarmstütz mit seiner Mutter Ruth im November.
Der Film ist nur ein paar Minuten lang. Fotos und kurze Videosequenzen lösen sich ab: Tobi gesund, Tobi auf der Intensivstation, dem Tod nahe, Tobi zuhause, auf dem langen Weg zurück ins Leben. Der Film zeigt dramatische und hoffnungsvolle Situationen – und damit ist das Leben der Familie Weigand beschrieben, seit ihr Sohn Anfang Oktober 2008 an der Bluterkrankung Hämophagozytose (HLH) erkrankt ist, die sein Gehirn schwer geschädigt hat. Eigentlich hatte Ruth Tellert-Weigand den Film für Tobis Taufe zusammengestellt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen