WERNECK

Standortsuche für SuedLink-Konverter hat begonnen

20 Meter hoch wird die Konverterhalle, die für die SuedLinstromtrasse gebaut werden muss. Netzbetreiber Tennet favorisiert Werneck, Waigolshausen und Bergrheinfeld.
Trügerische Idylle: Für die Stromtrasse SuedLink wird ein Standort für Konverterhallen gesucht. Sie sind 20 Meter hoch. Foto: Foto: Siegfried Farkas
Als zentrales Infrastrukturprojekt der Energiewende ist die geplante Gleichstromtrasse SuedLink von Wilster (bei Hamburg) nach Grafenrheinfeld in der Region bisher auf großen Widerspruch gestoßen. Thema war das Leitungsprojekt in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Werneck aber nur am Rande. Vielmehr ging es um mögliche Standorte für die Konverterhalle, die im Zuge des SuedLink-Projektes gebraucht wird. Gekommen waren Thomas Wagner, Tennet-Referent für Bürgerbeteiligung, Alexandra Schmidt, Tennet-Mitarbeiterin in Sachen Genehmigungsmanagment beim Netzausbau, sowie Marc Born vom Büro Froelich & Sporbeck ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen