GEROLZHOFEN

Steigerwaldbahn: Kommunen hoffen auf Meinungsumschwung

Die Anrainergemeinden entlang der Steigerwaldbahn wollen nun einen Vorstoß unternehmen, um die Kreistagsbeschlüsse, die pro Bahn ausgefallen waren, wieder zu kippen.
Die Gleise der Bahnstrecke Kitzingen - Schweinfurt sind, wie hier bei Kleinlangheim, stellenweise schon sehr stark zugewachsen. Eine mögliche Reaktivierung der Steigerwaldbahn wird seit Jahren intensiv und kontrovers diskutiert. Foto: Foto: Barbara Herrmann
Die Gemeinden entlang der alten Trasse der so genannten Unteren Steigerwaldbahn zwischen Sennfeld und Großlangheim (mit Ausnahme von Gerolzhofen) haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, die von ihnen beantragte Entwidmung der Bahnstrecke bei der Regierung von Mittelfranken doch noch durchzukriegen. Sie wollen jetzt einen Vorstoß unternehmen, damit die Beschlüsse in den Kreistagen von Schweinfurt und Kitzingen, die jeweils pro Bahn ausgefallen waren, wieder geändert werden. Darum geht es: Die Stadt Kitzingen hatte bei der für dieses Spezialverfahren zuständigen Regierung von Mittelfranken die Entwidmung ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen