BERGRHEINFELD

„SuedLink und geplanter Netzausbau unnötig“

Bürger an der Energiewende beteiligen wollen die Freien Wähler. In Bergrheinfeld sprach MdL Günter Felbinger. rechts Norbert Kolb, der Vorsitzende der Bürgerinitiative. Foto: FW

Der geplante SuedLink stößt trotz des Bekenntnisses der Bundesregierung, vorrangig auf Erdkabel statt Freileitung zu setzen, auf vermehrten Widerstand. Besonders, nachdem ein von den Freien Wählern in Auftrag gegebenes Gutachten von Professor Lorenz Jarass den geplanten Netzausbau als unnötig feststellt. Zu diesem Thema besuchte Landtagsabgeordneter Günther Felbinger (Freie Wähler) die Bürgerinitiative gegen Suedlink in Bergrheinfeld.

Dort stellte Felbinger das Gutachten vor und brachte laut einer Mitteilung einige neue Erkenntnisse aus einem Gespräch mit dem Stromnetzbetreiber Tennet aus München mit. Nach Professor Jarass sei durch Technologien wie Leiterseilmonitoring eine doppelte Leistung der Stromleitungen möglich. Ebenso könne die momentane Stromnachfrage an das momentane Stromangebot angepasst werden. Hierfür sei zwingend eine Steuerung des Energieverbrauchs erforderlich.

„Dadurch kann der Netzausbau deutlich reduziert werden, und ein Netzausbau in den SuedLink-Dimensionen ist unnötig“, folgert Felbinger. Die geplante Erdverkabelung sieht er als problematisch: „Über die Folgen der Erdverkabelung für Natur und Mensch können nur Langzeitstudien Auskunft geben, die es noch gar nicht gibt.“ Felbinger wies auch darauf hin, dass der Netzausbau zu höheren Strompreisen führen wird: Es sei der Bevölkerung gar nicht bewusst, was da für Kosten auf sie zukämen. „Das sind Kosten, die wir für einen überdimensionierten Netzausbau bezahlen, den wir gar nicht brauchen.“

Auch in der gut gefüllten Wirtshausstube in Bergrheinfeld zweifelten viele an dem Netzausbau, der durch den Bau des SuedLink Bergrheinfeld direkt treffen würde. Der Vorsitzende der Bürgerinitiative gegen Suedlink, Norbert Kolb, mahnte: „Bergrheinfeld steht jeden Tag mehr mit dem Rücken zur Wand. Doch wir stehen hier, damit wir in 20 Jahren sagen können, wir haben gekämpft, wir haben etwas gemacht. Denn wir brauchen den SuedLink nicht.“

Schlagworte

  • Bergrheinfeld
  • Bürgerinitiativen
  • Freie Wähler
  • Großkonzerne
  • Günther Felbinger
  • Südlink
  • Tennet
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!