Schweinfurt

TG-Turnschau: Mit dem U-Boot ins Mattenmeer

Bloß nicht loslassen: Partnerakrobatik von Annabelle und Felix Turnschau der Turngemeinde in der Hans-Appold-Halle. Foto: Uwe Eichler

"Süß, die kleinen Kinder!" Ein Besucher im Publikum war ganz hin und weg, als  die Jüngsten über die Matte krabbelten und hüpften, bei der Turnschau der Turngemeinde in der randvollen Hans-Appold-Halle: Der Fan musste es wissen, er war selbst noch im Grundschulalter. Jede Altersgruppe war vertreten, beim fantastisch gymnastischen Jahresabschluss im Zeichen des TG-Adlers.

Zunächst waren die Küken des Mutter-Kind-Turnens an der Reihe. Georg Appold übernahm die Begrüßung von Publikum und Prominenz. Der Vorsitzende blickte auf ein bewegtes Jahr zurück, das vom Bayrischen Landesturnfest in Schweinfurt geprägt war. Die "RSG Minis" rollten erstmal eine ruhigere Kugel, als Rhythmische Sportgymnastikerinnen mit Ball: Was leichter aussah, als es war.

Licht ins Dezember-Dunkel brachten die "Flying Stars". Die jungen Wettkampfturnerinnen flogen dank Balken und Trampolin schwerelos in Richtung Sterne. Um Ganzkörper-Koordination ging es auch beim Körperteil-Blues der "Moving Girls". Junge Akrobaten gaben Einblick in ihr Aufbautraining, an Langbank und Trampolin. Einen Hauch von "Turnfest19" zauberten die Mädchen der Rhythmischen Sportgymnastik auf die Matte: Sie zeigten, was sie sich von den Wettkämpfern abgeguckt haben, mit Ball, Band und Reifen.

Kleine und große Turnerinnen trafen sich dann zu Überschlag, Flick-Flack und Salti, und demonstrierten den "Weg nach oben", auf der aufblasbaren Matte. Bevor sich wieder die Jüngsten locker machen durften. Ein bisschen Tollhaus und sehr viel Funhouse rund ums Airtrack (der Luftkissenbahn) war zum Song von "P!nk" angesagt, bei den Turnier-Turnerinnen zwischen elf und zwölf Jahren.

Jungs sind schwer zu bremsen: Mit Springen, Laufen, Lachen durften sie beim Bubenturnen Gas geben. "Schneeflöckchen, Weißröckchen" war bei den "Jumping Snowflakes" angesagt: Die Mädchen Jahrgang 2010 wirbelten vom Trampolin aus durch die Luft. Mit Reifen, Band und Regenschirm zeigten sich dann die turnfesterprobten RSG-Teenagerinnen für jedes Wetter gewappnet.

Fotoserie

TG-Turnschau

zur Fotoansicht

Schon Herbert Grönemeyer hat sich elegant durchs Schott geschwungen, im Film "Das Boot": Auf Sehrohrtiefe gingen die großen Wettkampf-Jungs und turnten das Unterwasser-Drama in der Trockenversion nach, zwischen Kästen-U-Boot und Mattenmeer. Miau statt Ahoi hieß es bei den jüngsten Wettkämpferinnen: Als kleine Samtpfoten hüpften und sprangen sie über den Balken, im Schein eines Ballonmonds. Richtung Tanz und Ballett ging die romantische Partnerakrobatik von Annabelle und Felix: am Schluss gabs noch einen Heiratsantrag, mit glücklichem Ausgang im Konfettiregen. Mit dem gemeinsamen Turnfest-Tanz klang das große Vorturnen 2019 aus. Der Schlussapplaus galt auch den 30 Übungsleitern und Helfern der Abteilung, sowie 20 weiteren Mitarbeitern der Turnschau.  

Junge Überflieger auf der Aufblas-Matte. Foto: Uwe Eichler
Es schneite Turnerinnen, bei den "Jumping Snowflakes" Foto: Uwe Eichler
Turnen ist Teamarbeit. Foto: Uwe Eichler

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Uwe Eichler
  • Ballett
  • Boote
  • Georg Appold
  • Herbert Grönemeyer
  • Kinder und Jugendliche
  • Mädchen
  • Rhythmische Sportgymnastik
  • Tanz und Ballett
  • Trampolin-Turnen
  • Tänze
  • U-Boote
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!