GRAFENRHEINFELD

Tagesmütter organisieren sich

Seit kurzem gibt es in Mainfranken eine Regionalgruppe für Tagesmütter. Die Gruppe „Mainfranken“ besteht aus elf Tagesmüttern, aus dem Landkreis Schweinfurt sind Doris Weidinger und Claudia Kraus (beide Grafenrheinfeld) dabei.

Gegründet wurde die Gruppe mit der Intention, die Interessen der Kindertagespflegepersonen in der Öffentlichkeit und auf politischer Ebene regional zu vertreten. Die Ziele der Gruppe sind die bundesweit einheitliche Umsetzung der gesetzlichen Vorlagen nach dem Sozialgesetzbuch, die einheitlich anerkannte Ausbildung zur Fachkraft in der Kindertagespflege, eine existenzsichernde und leistungsgerechte Bezahlung sowie Mitsprache und Stimmrecht bei sozialpolitischen Entscheidungen, die sowohl die Kinder, als auch die Tagesmütter betreffen.

Erste Sprecherin der Regionalgruppe „Mainfranken“ ist Jennifer Hartmann aus Gerbrunn, ihre Vertretung übernimmt die zweite Sprecherin Sylvia Best. Weitere Gründungsmitglieder sind aus dem Landkreis Würzburg die Tagesmütter Helga Mitlmeier, Michaela Franz, Katharina Eisenberg, Cindy Walther und Anja Göbel.

Nun hofft die Regionalgruppe auf Beitritte von weiteren interessierten Kindertagespflegepersonen aus den Städten und den Landkreisen Schweinfurt und Würzburg, ebenso wie aus Stadt und Landkreis Bad Kissingen, Haßberge, Kitzingen, Main-Spessart und Rhön-Grabfeld.

Hinweis: Weitere Informationen zur Regionalgruppe für Tagesmütter gibt es bei Jennifer Hartmann, Tel. (09 31) 30 69 99 11-1 oder per E-Mail: jenny@tagesmutter-gerbrunn.de

Schlagworte

  • Grafenrheinfeld
  • Daniela Schneider
  • Sozialgesetzbuch
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!