LKR. SCHWEINFURT

Teilstück der A 7 in Richtung Fulda zwei Tage gesperrt

Wegen Bauarbeiten komplett gesperrt ist die A 7 in Fahrtrichtung Fulda am kommenden Wochenende zwischen der Anschlussstelle Gramschatzer Wald und dem Autobahnkreuz Schweinfurt/Werneck. Wie die Autobahndirektion Nordbayern mitteilt, beginnt die Sperrung am Freitag, 9. August, um 22 Uhr und dauert bis Sonntag, 11. August, 22 Uhr. Im Zuge der Erneuerung der Talbrücke Werntal zwischen den Ortschaften Mühlhausen, einem Ortsteil von Werneck (Lkr. Schweinfurt) und Gänheim, Stadtteil von Arnstein (Lkr. Main-Spessart), werde der Verkehr mit vier Fahrstreifen, jeweils zwei pro Fahrtrichtung, über das bestehende Teilbauwerk der Richtungsfahrbahn Fulda geführt. Um dieses Teilbauwerk für die höhere Belastung zu ertüchtigen, werde das Bauwerk mit Hilfsstützen ausgestattet.

Hilfsstützen werden angepresst

Diese Hilfsstützen werden am kommenden Wochenende mit Hydraulikpressen an das bestehende Teilbauwerk angepresst. Bei diesem Vorgang könne das Teilbauwerk nicht mit Verkehr belastet werden, heißt es in der Pressemitteilung. Der Verkehr werde umgeleitet, die Anwohner der Umleitungsstrecken bittet die Behörde um Verständnis.

Neubau soll 2023 fertig sein

Die über 50 Jahre alte und rund 450 Meter lange Talbrücke Werntal südlich des Autobahnkreuzes Schweinfurt/Werneck wird bis Ende 2023 durch einen Neubau ersetzt. Ab November 2019 beginnt der Abbruch der Bestandsbrücke für die Richtungsfahrbahn Würzburg mit anschließendem Neubau der Talbrücke. Die Kosten für die Maßnahme, rund 60 Millionen Euro, trägt der Bund. (geha)

Schlagworte

  • Mühlhausen
  • Gänheim
  • Autobahndirektion Nordbayern
  • Autobahndirektionen
  • Autobahnkreuze
  • Gramschatz
  • Gramschatzer Wald
  • Gänheim
  • Ortsteil
  • Verkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!