Oberschwarzach

Thüngersheim als Vorbild für Oberschwarzach

Förderverein Schloss Oberschwarzach informiert sich beim Förderverein Thüngersheimer WeinKulturGaden. Foto: Guido Plener

Viele Parallelen zum eigenen Wirkungskreis entdeckten die Vertreter des Fördervereins Schloss Oberschwarzach beim Besuch der Thüngersheimer Wein-Kultur-Gaden.  Der gleichnamige Verein kümmert sich um die Inwertsetzung der Gaden, um die Förderung von Kunst und Kultur, Denkmalschutz, Denkmalpflege und um bürgerschaftliches Engagements zugunsten gemeinnütziger Zwecke. Im Mittelpunkt der Exkursion standen neben der Besichtigung baulich umgesetzter Denkmalschutzmaßnahmen vor allem der Austausch über Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Förderverein und Kommune.

Am Ausflug des Fördervereins Schloss Oberschwarzach in die Thüngersheimer Wein-Kultur-Gaden nahmen auch der Oberschwarzacher Bürgermeister Manfred Schötz und Gemeinderat Georg Solf teil. Der Thüngersheimer Bürgermeister Markus Höfling und Vorstandsmitglied Albert Bauer führten fachkundig durch die sanierten Gebäude.

Das Ortsoberhaupt Thüngersheims erläuterte einführend den Werdegang der Sanierung der sechs Gaden in der Nähe von Rathaus und Kirche. Die historischen Bauten wurden zwischen 2012 und 2015 für rund 1,9 Millionen Euro saniert, um im Altort von Thüngersheim einen Platz für Begegnungen zu schaffen. Das Projekt wurde mit 1,3 Millionen Euro gefördert, unter anderem vom Landesamt für Denkmalpflege.

Gegner wurden zu Unterstützern

Der Weg von der Projektplanung bis zur Umsetzung sei mit intensiver Arbeit und anfangs auch mit zahlreichen Widerständen verbunden gewesen. Die fertiggestellten Wein-Kultur-Gaden, die bereits bundes- und europaweite Auszeichnungen erhielten, hätten die Gegner aber überzeugt, so der Bürgermeister. Viele seien heute mit im Boot. Der Aufwand habe sich gelohnt. Bei einem Rundgang mit dem Finanzvorstand des Fördervereins, Albert Bauer, konnten sich die Besucher aus Oberschwarzach von der Funktionalität wie Originalität der durchgeführten Sanierungsmaßnahmen in den Gaden überzeugen.

Man war sich einig, dass mit Motivation, Einsatzbereitschaft und einem Förderverein als Stütze vergleichbare Maßnahmen auch im Oberschwarzacher Schloss zu bewältigen sind – zumal das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept für das Sanierungsgebiet in Oberschwarzach bereits erstellt ist und von der Regierung von Unterfranken gefördert wird.

Die Thüngersheimer Wein-Kultur-Gaden sind immer am Wochenende geöffnet. Sie werden in vielfältiger Weise genutzt: als Galerie für die Ausstellung von Kunstwerken, zur Durchführung kultureller Veranstaltungen, als Versammlungsraum oder Vinothek (mehr Informationen unter https://weinkulturgaden.de/)

Im Rahmen des Programms "Städtebauförderung in Bayern" saniert die Gemeinde Thüngersheim seit 1998 den historischen Altort so, dass er mit seinen denkmalgeschützten Bauten nachhaltig nutzbar bleibt. Für Vorhaben zur Sanierung können Zuwendungen aus dem Kommunalen Förderprogramm der Gemeinde in Anspruch genommen werden. Die Gemeinde Tüngersheim nutzte dabei fachliche und finanzielle Hilfen des Freistaats Bayern und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre).

Schlagworte

  • Oberschwarzach
  • Denkmalpflege
  • Denkmalschutz
  • Exkursionen
  • Fördervereine
  • Gebäude
  • Manfred Schötz
  • Markus Höfling
  • Regierung von Unterfranken
  • Sanierung und Renovierung
  • Schloss Oberschwarzach
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!