OBERSCHWARZACH

Thüngersheimer finden Parallelen

Der CSU-Ortsverband aus Thüngersheim (Lkr. Würzburg) besuchte am Sonntag den Baumwipfelpfad in Ebrach. Die Delegation wanderte anschließend nach Handthal ins Steigerwaldzentrum. Nach einer Führung durch das Haus machte sich die Gruppe auf den Weg nach Oberschwarzach, um sich dort das Julius-Echter-Schloss zeigen zu lassen.

Die Besucher waren sehr interessiert an dem historischen Gebäude mit seinem Umfeld und den vielen Geschichten, die Gästeführerin Monika Lindner zu berichten wusste. Bei einem kleinen Umtrunk bot sich die Gelegenheit zum Austausch mit dem Oberschwarzacher Förderverein für das Schloss.

Denn die Gemeinde Thüngersheim hatte im Rahmen der Altortsanierung die denkmalgeschützten, aber heruntergekommenen Kirchgaden aus privatem Besitz gekauft und sie von Grund auf sanieren lassen. In Oberschwarzach gibt es Überlegungen der Gemeinde, beim denkmalgeschützten aber renovierungsbedürftigen Schloss mit einzusteigen, das der katholischen Kirchenstiftung gehört.

Bürgermeister Markus Höfling berichtete, dass der Thüngersheimer Gemeinderat sich trotz kritischer Stimmen aus der Bürgerschaft geschlossen für das Projekt ausgesprochen habe und damit für die Gemeinde ein neues kulturelles Zentrum geschaffen habe.

Die Kritiker seien mittlerweile verstummt und die Thüngersheimer freuten sich an ihrer neuen Ortsmitte, berichteten die Gäste. Die Veranstaltungs-, Seminar- und Ausstellungsräume fänden auch bei Besuchern großen Zuspruch. Die kulturellen Veranstaltungen seien ein Selbstläufer.

Zum Abschied wünschten die Gäste dem Förderverein Erfolg für die weitere Arbeit und einen wohlwollenden Gemeinderatsbeschluss für die Zukunft des Schlosses. Die Einladung nach Thüngersheim zu einem weiteren Informationsaustausch will der Förderverein aufgreifen.

Schlagworte

  • Oberschwarzach
  • Thüngersheim
  • CSU-Ortsverbände
  • Denkmalschutz
  • Fördervereine
  • Markus Höfling
  • Monika Lindner
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!