OBERLAURINGEN

Tiefe Gräben in der Kirchengemeinde

Bei den vielschichtigen Auseinandersetzungen in der evangelischen Kirchengemeinde Oberlauringen geht es vor allem auch um die Frage: Bleibt Pfarrer Dietmar Schmurlack oder muss er gehen?
Auch ein Stein des Anstoßes: die von Pfarrer Dietmar Schmurlack im Pfarrbrief veröffentliche Traueranzeige nach dem Weggang des Gospelchores. Foto: Repro Wfm
Die Gräben in der evangelischen Gemeinde Oberlauringen sind offenbar tief. Das ist das Resümee einer Rundum-Recherche bei Betroffenen. Der Konflikt der Parteien gipfelt nun vorläufig in einer Mediation (siehe auch nebenstehenden Bericht). Die soll es nach Möglichkeit richten, oder zumindest wieder konstruktives Gespräch in Gang setzen und wird Ende Januar und im Februar in Oberlauringen über die Bühne gehen. Unter großen Druck geraten ist Pfarrer Dietmar Schmurlack (57), der in Personalunion auch als Vorsitzender des Kirchenvorstandes fungiert. Aus dessen Reihen rekrutiert sich  Gegnerschaft des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen