SCHWEINFURT

Tobias geht es besser

Zwei gute Nachrichten gleich zu Beginn: Tobias Weigand geht es besser, er macht kleine Fortschritte und seine Eltern haben die Hoffnung, dass er eines Tages wieder mit seiner Schwester spielen kann. Die zweite Nachricht betrifft die Typisierungsaktion vom Januar 2009.
Tobias macht dank einer Therapie in den USA kleine Fortschritte. Foto: FOTO Weigand
„Ohne den Rückhalt unserer Freunde und die überwältigende Unterstützung so vieler Menschen aus der Region wären wir mit Tobi nie so weit gekommen“, sagt seine Mutter Ruth Tellert-Weigand. Deswegen sind sie und ihr Mann bereit, die Öffentlichkeit über die letzten Monate zu informieren. Wie berichtet, erkrankte Tobias im Herbst letzten Jahres an der lebensbedrohlichen Bluterkrankung Hämophagozytose. Dabei kam es zu einer großflächigen Entzündung seines Gehirns.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen