Vögnitz

Tödliche Falle: Warum musste die Hündin des Bürgermeisters sterben?

Emi, die Hündin von Sulzheims Bürgermeister Jürgen Schwab, war in dessen Wohnort Vögnitz in eine große Tierfalle geraten. Nun ist sie tot. Die Polizei ermittelt.
Ist tot: Emi, die dreijährige Australian Shepherd-Hündin des in Vögnitz wohnenden  Sulzheimer Bürgermeisters Jürgen Schwab (Sulzheim). Foto: Jürgen Schwab
Emi, die Australian-Shepherd-Hündin von Bürgermeister Jürgen Schwab, war in dessen Wohnort Vögnitz (Sulzheim, Lkr. Schweinfurt) in eine große Tierfalle geraten. Nun ist sie tot. In ihrem Kopf befand sich ein Projektil. Warum wurde auf sie geschossen? Die Polizei ermittelt, denn Schwab hat noch am selben Abend Strafanzeige gestellt. Durch die Polizeiinspektion Gerolzhofen wurde daraufhin unter anderem ein Strafverfahren wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet, so die Auskunft der Pressestelle am Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg. Nach aktuellem Ermittlungsstand wurde das Tier am ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen