SCHWEINFURT

Tombola für Mädchenrechte

Im Einsatz für die Mädchenrechte: Carolin Büttner (links) und Bianca Eggert engagieren sich für das Kinderhilfswerk Plan International. Foto: Katja Glatzer

„Wir haben das Glück hier geboren zu sein. Es ist aber nicht unser Verdienst“, sagt Bianca Eggert. Das ist einer der Gründe, warum sich die Schweinfurterin für diejenigen einsetzt, denen es schlechter geht. Schon seit 1998 engagiert sie sich mit einer Patenschaft für das Kinderhilfswerk Plan International, das 2014 in Deutschland 25-jähriges Bestehen feierte. In der Zwischenzeit hat sie mehrere Patenkinder gehabt und Besuche in Peru, Ecuador, Sambia und Ghana liegen hinter ihr. Dort konnte sie sich vor Ort von der Projektarbeit der Organisation überzeugen.

In Bonn, wo sie mehrere Jahre arbeitete, leitete die 46-Jährige eine der bundesweiten Paten-Aktionsgruppen. Nun hat sie gemeinsam mit Susanne Wengendorf auch in Schweinfurt eine Gruppe gegründet, der seit Kurzem acht Mitstreiter angehören. Ziel sei es, mit verschiedenen Aktionen das Kinderhilfswerk bekannter zu machen, Spenden zu sammeln und Projekte und Patenschaften zu unterstützen. „Ich bin der Meinung, dass es wichtig ist, sich sozial zu engagieren – egal in welchem Bereich.“

Patenkind in Benin

Auch Carolin Büttner beteiligt sich an der Aktionsgruppe. Sie ist Patin eines 13-jährigen Mädchens in Benin: „Ich möchte gerne etwas abgeben von dem Guten, das mir widerfahren ist. Es ist eben nicht selbstverständlich, ein Dach über dem Kopf zu haben, genug zu essen zu haben und in die Schule gehen zu dürfen.“ Die erste Aktion der Schweinfurter Aktionsgruppe findet im Hinblick auf den Weltmädchentag am 11. Oktober statt.

„Dieser Tag soll die Rechte der Mädchen weltweit stärken und zeigen, dass Jungen und Mädchen leider immer noch nicht die gleichen Chancen haben“, so Büttner. So seien Mädchen – gerade in Entwicklungsländern – oft benachteiligt, diskriminiert und auch Opfer von Missbrauch. Mit der Kampagne „Because I am a Girl“ will das Kinderhilfswerk die Welt für Mädchen gerechter gestalten.

Tombola am Georg-Wichtermann-Platz

So organisieren die Schweinfurter Ehrenamtlichen am verkaufsoffenen Sonntag, 8. Oktober, eine Tombola und sind mit einem Stand am Georg-Wichtermann-Platz vertreten. Jedes zweite Los gewinnt, und es winken tolle Preise, die Firmen aus der Region beigesteuert haben.

„Wir freuen uns sehr, dass so viele schöne Preise zusammengekommen sind. Der Erlös der Tombola geht an den Mädchenfonds“, so Eggert. Freuen würden sich Eggert und Büttner auch über weitere Unterstützer der Aktionsgruppe. Wer Lust hat, kann sich unter der E-Mail aktionsgruppe-plan-schweinfurt@gmx.de melden.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Katja Glatzer
  • Georg-Wichtermann-Platz
  • Kinderhilfswerke
  • Rechte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!