Zeuzleben

Traditionelles „Mal“ nach dem Sonntagsgottesdienst

Zum traditionellen „Mal“ nach dem Sonntagsgottesdienst am Erntedankfest waren die Bürgerinnen und Bürger in Zeuzleben eingeladen. Wie die Gedenktafel am Treffpunkt neben dem Turm der Pfarrkirche Auskunft gibt, versammelte sich bis zur Gemeindegebietsreform im Jahr 1972 die Dorfgemeinschaft nach dem sonntäglichen ...
Das traditionelle „Mal“ nach dem Gottesdienst am Erntedankfest führt die Dorfgemeinschaft einmal im Jahr zusammen. Die Marktgemeinderäte Franz Brückner als Spießträger und Erich Eichelmann als Dorfoberhaupt (von links) informierten über aktuelle ... Foto: Horst Bauer
Zum traditionellen „Mal“ nach dem Sonntagsgottesdienst am Erntedankfest waren die Bürgerinnen und Bürger in Zeuzleben eingeladen. Wie die Gedenktafel am Treffpunkt neben dem Turm der Pfarrkirche Auskunft gibt, versammelte sich bis zur Gemeindegebietsreform im Jahr 1972 die Dorfgemeinschaft nach dem sonntäglichen Kirchgang vor dem Gotteshaus, um Aktuelles aus dem Mund des Bürgermeisters zu erfahren. Das war die übliche Bekanntgabe wichtiger Beschlüsse des Gemeinderats und besonderer Vorhaben. Auch Mitteilungen aus dem Landratsamt wurden bekannt gegeben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen