SENNFELD

Tropenkrankheit gezielt erforschen

„Wir haben ein neues medizinisches Hilfsprojekt für Lateinamerika finanziell unterstützt“, berichtet der Vorsitzende der Sennfelder „Indio-Hilfe-Peru“ (IHP), Emil Heinemann.
Übergabe der Schenkungsurkunde in Höhe von 13 430 Euro: (von links) Thomas Neundörfer (Medizintechnik FN Strätz Gmbh Estenfeld), Werner Meckelein (Hilfsaktion Copal Würzburg), Dr. Foto: Foto: Klemens Vogel
„Wir haben ein neues medizinisches Hilfsprojekt für Lateinamerika finanziell unterstützt“, berichtet der Vorsitzende der Sennfelder „Indio-Hilfe-Peru“ (IHP), Emil Heinemann. Gemeinsam mit zwei weiteren Hilfspartnern, der Würzburger Gruppe Copal e.V sowie Pfarrer Werner Schindelin und der Firma Medizintechnik FN Strätz GmbH Estenfeld, konnte ein Speziallabor zur Erforschung der Tropenkrankheit Chagas in der Universitätsklinik Würzburg mit den erforderlichen medizinischen Geräten ausgestattet werden. Eine Schenkungsurkunde in Höhe von 13 430 Euro erhielt Dr. Simone Kann vom ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen