GRAFENRHEINFELD

Unbekannter fischt Flusskrebse ab

Auf Hausfriedensbruch und Diebstahl lautet die Strafanzeige, die der Pächter des Grafenrheinfelder Badesees bei der Schweinfurter Polizei zu Protokoll gebracht hat. Demnach stiehlt vermutlich ein und derselbe Unbekannte etwa seit dem Frühjahr die Flusskrebse aus dem See.
Auf Hausfriedensbruch und Diebstahl lautet die Strafanzeige, die der Pächter des Grafenrheinfelder Badesees bei der Schweinfurter Polizei zu Protokoll gebracht hat. Demnach stiehlt vermutlich ein und derselbe Unbekannte etwa seit dem Frühjahr die Flusskrebse aus dem See. Deren Population hat deshalb schon spürbar abgenommen. Am Rand der Liegewiese wurde eine selbstgefertigte Reuse gefunden. Augenscheinlich werden diese Fangmittel vom Täter selbst aus einfachem Maschendraht, einem sogenannten Hasendraht, hergestellt. Mit den Reusen fischt er die Tiere aus dem Wasser.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen