SCHWEINFURT

Unter Drogeneinfluss hinterm Lenkrad

Wegen einen Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz (Drogeneinwirkung im Straßenverkehr) und des unerlaubten Besitzes von Drogen ermittelt die Polizei seit dem frühen Samstagmorgen gegen einen 43-Jährigen.

Der 3er-BMW-Fahrer wurde gegen 5 Uhr in der „Alten Bahnhofstraße“ zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. In deren Verlauf stellten sich nach und nach deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Beschuldigten ein: Starkes Lidflattern, Körperzittern oder Pupillen ohne Reaktion waren zu erkennen.

Zudem wurde bei der Nachschau im Fahrzeug ein Joint aufgefunden und sichergestellt. Der geht mit einer gesonderten Anzeige an die Staatsanwaltschaft.

Wegen der Drogenfahrt wurde eine Blutentnahme angeordnet und später in der Polizeiwache von einem Arzt ausgeführt. Der Fahrzeugschlüssel wurde vorübergehend konfisziert, damit eine Weiterfahrt in diesem „berauschten Zustand“ ausgeschossen werden konnte.

Das Straßenverkehrsgesetz sieht für so eine Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld über 530 Euro vor. Dazu kommen noch der Eintrag von zwei Punkten auf das Verkehrssünderkonto in Flensburg und die Ableistung eines einmonatigen Fahrverbots.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Straßenverkehrsgesetz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!