Unterspiesheim

VdK-Ortsverband wächst weiter

Bei der Jahreshauptversammlung des VdK Unter-/Oberspiesheim und Gernach wurden langjährige Mitglieder geehrt: (hintere Reihe, von links) zweiter Bürgermeister Martin Mack, Edgar Ortner (40 Jahre), Harri Schauland (30), stellvertretender Kreisvorsitzender Michael Schwarz, Pfarrer Thomas Amrehn, (vordere Reihe, von links) Kassiererin Hildegard Hegler, Marianne Brehm (zehn Jahre Schriftführer), Luise Bürger (20), Andrea Runte (25) und Anita Ortner (zehn Jahre Vorstand). Foto: Rainer Ullrich

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung und vorweihnachtlichen Feierstunde des VdK-Ortsverbands Unter-/Oberspiesheim und Gernach im Sportheimanbau in Unterspiesheim.

Wie Ortsvorsitzende Anita Ortner beim Totengedenken erwähnte, ist  mit Richard Bürger heuer das letzte Gründungsmitglied des Ortsverbands gestorben.

Entgegen dem allgemeinen Trend hat der VdK auf Landes-, Kreis- und Ortsverbandsebene Mitgliederzuwächse zu verzeichnen, berichtete sie. Im Kreisverband Schweinfurt konnte eine stattliche Mitgliederzahl von über 13 500 erreicht werden, und im Ortsverband sind inzwischen fast 200 Mitglieder registriert. Dieser Zuwachs zeige nicht zuletzt den enormen Bedarf an Beratungen und Auskünften in sozialen Angelegenheiten, die gerade durch den guten Service der Geschäftsstelle in Schweinfurt gewährleistet ist, so Ortner.

In einer der vier Vorstandssitzungen im ablaufenden Jahr hatte der bisherige Vorsitzende Edmund Brand aus gesundheitlichen Gründen um seinen Rücktritt gebeten: Ortner richtete der versammlung seine Grüße aus, da er nicht persönlich anwesend sein konnte.

Im Jahresreigen wurden eine Faschingssitzung und eine Theateraufführung besucht. Ferner nahmen Mitglieder des Vorstands an sozialpolitischen Seminaren und Schulungen und an einem Betreuertag teil. Bei der VdK-Haussammlung "Helft Wunden heilen" erzielte der Ortsverband ein sehr gutes Ergebnis. Die Vorsitzenden sprach ihren herzlichen Dank den Sammlern in Ober-/Unterspiesheim und Gernach aus und beendete damit ihren Jahresrückblick.

Solide Finanzen

Kassiererin Hildegard Hegler berichtete von soliden finanziellen Verhältnissen. An das Licht der ersten Kerze sowie an lichtvolle Momente im Advent und damit an die Bedeutung dieser vorweihnachtlichen Zeit erinnerte Pfarrer Thomas Amrehn. Hilfeleistung, Beratung und gegenseitige Unterstützung, aber auch die Gemeinschaft bei dieser adventlichen Feier brächten "Licht und Wärme in unsere Zeit und zu den Menschen". Sein Dank galt den Verantwortlichen und allen Mitgliedern für ihre vielfältigen Dienste, die die Menschen immer wieder lichtvolle Momente erleben lassen.

Die Grüße und den Dank der Gemeinde Kolitzheim überbrachte der zweite Bürgermeister Martin Mack: Der VdK habe eine lange Tradition: von der Unterstützung der Menschen in der Nachkriegszeit, bis zur umfassenden Beratung in sozialen Angelegenheiten in der heutigen Zeit. Nicht zuletzt mit seinem Einsatz im politischen Bereich sei der VdK auch das soziale Gewissen der Nation, so Mack. Besonders hob er den Einsatz des Ortsverbands in Gernach, Ober- und Unterspiesheim hervor, mit denen der VdK nicht nur seine Mitglieder, sondern auch die Dorfgemeinschaften unterstütze.

Gerade im Hinblick auf die zahlreichen Kriege und Krisenherde in der Welt "sollten wir den Frieden, die Freiheit und auch den Wohlstand in unserem Land zu schätzen wissen", so Mack. In einen kurzen Rückblick auf das Jahr stellte der Bürgermeisterstellvertreter fest, dass die Themen Kindergartenneubau und -anbau, der Schulhausneubau, Baugebietserweiterungen und die Schulkindbetreuung das Jahr geprägt hätten und damit die jungen Familien und die Kinder im Mittelpunkt standen. 

Mitgliederzuwachs hält an

Der VdK-Kreisverband Schweinfurt könne ebenfalls auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurückblicken, so stellvertretender Kreisvorsitzender Michael Schwarz. Im Landesvorstand und auf Bundesebene habe es Neuwahlen geben. Der Trend zum Mitgliederzuwachs halte ungebremst an: So habe der Landesverband inzwischen 715 000 Mitglieder, bundesweit habe man die Zwei-Millionen-Marke überschritten.

Um künftig Altersarmut zu vermeide, werde der Druck bei der aktuellen Rentendiskussion durch den VdK verstärkt. In diesem Zusammenhang finde im Frühjahr eine Großkundgebung in München statt, zu der der Kreisverband bereits jetzt einlädt. Die Busfahrt und Organisation koordiniert die Kreisgeschäftsstelle in Schweinfurt.

Mit einer Weihnachtsgeschichte vom weißen Baumwollfädchen, das sich Gedanken über seinen Wert machte und sich schließlich mit einem kleinen Wachsklümpchen vereinigte, veranschaulichten Rainer Rudloff, Beisitzer im Ortsverband, und die sprechende Puppe "Paula" alias Barbara von Bredow, wie auch kleine Dinge eine große Wirkung haben können.

Mit einer dramatischen Geschichte aus Schweinfurt, bei der eine Christbaumkugel vom Christbaum in der Stadtgalerie gefallen war und über die mit Live-Berichterstattung bis nach München berichtet wurde, leiteten Rainer Rudloff und Barbara von Bredow augenzwinkernd zum geselligen Teil bei Kaffee und Kuchen über.

Ehrungen

Für langjährige, treue Mitgliedschaft wurden mit Urkunde, Anstecknadel und Präsentkorb geehrt: Otto Nickel (zehn Jahre), Philipp Ebert, Hermine Söllner, Luise Bürger (alle 20 Jahre), Max Luthardt, Andrea Runte (beide 25 Jahre), Harri Schauland (30) und Edgar Ortner (40).

Eine besondere Auszeichnung wurde der Schriftführerin Marianne Brehm und der Vorsitzenden Anita Ortner zuteil. Sie wurden für zehn Jahre treue Mitarbeit im Vorstand mit Ehrennadel und Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Schlagworte

  • Unterspiesheim
  • Rainer Ullrich
  • Altersarmut
  • Christbaumkugeln
  • Kreisverbände
  • Mitglieder
  • Nationen
  • Ortsverbände
  • Unterspiesheim
  • Vorweihnachtszeit
  • Weihnachtsbäume
  • Weihnachtsgeschichten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!