SCHWEINFURT

VdK begrüßt das 12 000. Mitglied

An der Geschäftsstelle in der Schrammstraße begrüßten der Kreisvorsitzende des VdK, Winfried Huppmann (links), sowie Kreisgeschäftsführer Steve Metz mit Angelika Imgrund das 12 000. Mitglied.
An der Geschäftsstelle in der Schrammstraße begrüßten der Kreisvorsitzende des VdK, Winfried Huppmann (links), sowie Kreisgeschäftsführer Steve Metz mit Angelika Imgrund das 12 000. Mitglied. Foto: Uwe Eichler

Der VdK-Kreisverband wächst und gedeiht weiter: Im Jahr 2010 hatte er 10 000 Mitglieder. An der Geschäftsstelle in der Schrammstraße 8 gratulierten der Kreisvorsitzende Winfried Huppmann sowie Kreisgeschäftsführer Steve Metz nun bereits dem 12 000. Mitglied.

Dass es sich dabei um Angelika Imgrund, die Leiterin des Natur- und Umweltgartens Reichelshof, handelt, ist nicht ganz Zufall. Seit kurzem gibt es beim VdK-Kreisverband einen „Tag der Begegnung“ in der staatlich anerkannten Umweltstation, jeden ersten Donnerstag im Monat, von 14 bis 17 Uhr.

Auch wenn Diplom-Sozialpädagogin Imgrund den VdK über den Großvater kennengelernt hat: Vom Image der Invaliden- und Rentnervereinigung hat sich der Sozialverband längst gelöst, bei 69 Kreis- und 2000 Ortsverbänden mit über 650 000 Mitgliedern in ganz Bayern.

Längst geht es um sozialrechtlichen Beistand auch für Jüngere, um Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung genauso wie um faire Mütterrenten oder Erleichterungen bei der Seniorenpflege.

„Der VdK ist modern und in Bewegung“, betont auch Winfried Huppmann, entsprechend gab es als kleines Dankeschön für das Neumitglied nicht nur den obligatorischen Blumenstrauß, sondern auch noch einen Gutschein für einen Freiflug in einem Flugsimulator.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Uwe Eichler
  • Angelika Imgrund
  • Ortsverbände
  • Sozialrecht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!