Wipfeld

Vereinsheim der Sportfischervereinigung eröffnet

Bei der Eröffnung mit Ehrung von links: Franz Schneider, Tobias Blesch, Pfarrer Volker Benkert, Zehntgraf Albert Kestler, Weinprinzessin Marie Schneider, Frank Faust, Roger Dittert, Kassier Joachim Fritz und Günter Reichert. Foto: Otto Friedrich

Das Vereinsheim der Sportfischervereinigung in der Obereisenheimer Straße wurde von Grund auf neu renoviert. Alle Arbeiten, angefangen von der Elektroinstallation bis zu den abschließenden Malerarbeiten, wurden von den Vereinsmitgliedern in zahlreichen Arbeitsstunden kostenlos durchgeführt.

Zur Wiedereröffnung begrüßte Vorstand Frank Faust die Gäste, unter ihnen die Wipfelder Weinhoheiten und mehrere Vereinsvorstände. Pfarrer Volker Benkert segnete das Haus, insbesondere die neu renovierten Innenräume, und wünschte allen Anglerfreunden stets einen guten Fang. Bürgermeister Tobias Blesch gratulierte zu der gelungenen Neurenovierung und überreichte ein Präsent der Gemeinde.

Die Gründungsmitglieder des Vereins, Günter Reichert und Franz Schneider, wurden für ihre über 30-jährige aktive Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern ernannt und bekamen eine Urkunde überreicht. Günter Reichert fungierte viele Jahre als 2. Vorsitzender und Franz Schneider war unter anderem als Seewart für den vom Verein gepachteten Anglersee verantwortlich.

Anschließend bedankte sich Vorstand Faust bei allen freiwilligen Helfern insbesondere bei den beiden Ehrenmitgliedern, denn ohne die Initiative und tatkräftige Mithilfe der beiden Senioren wäre die umfangreiche Sanierung des Vereinsheims nicht möglich gewesen. In Zukunft soll das schmucke Vereinsheim durch monatliche Treffen der Mitglieder neu belebt werden.

Schlagworte

  • Wipfeld
  • Franz Schneider
  • Obereisenheim
  • Tobias Blesch
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!