Schweinfurt

Verletzte: Die ersten Verkehrsunfälle wegen Glatteis im Landkreis Schweinfurt

Polizei sichert Unfallstelle
Symbolbild: Unfall Foto: Stefan Puchner (dpa)

Am Mittwochmorgen ereigneten sich laut Polizeibericht aufgrund Glatteis im Landkreis Schweinfurt zwei Verkehrsunfälle mit einer Schadenshöhe von etwa 25.000 Euro. Nach Angaben der Polizei waren es die ersten Glatteisunfälle der Saison im Landkreis.

Gegen 5 Uhr war eine 18-Jährige mit ihrem Grand Vitara aufgrund Glatteis auf der Kreisstraße 4 bei Reichmannshausen nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Der Pkw überschlug sich zunächst und kam im Straßengraben zum Stillstand. Die Fahrerin wurde beim Verkehrsunfall leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Am Pkw entstand Totalschaden.

Ein weiterer Glatteisunfall ereignete sich auf der Staatsstraße 2280 bei Stadtlauringen. Eine 49-Jährige verlor hier die Kontrolle über ihren Kia und kam ins Schleudern. Ein Erdhaufen stoppte letztendlich die unkontrollierte Fahrt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10 000 Euro. Die Polizei bittet aufgrund der Jahreszeit die Geschwindigkeit den Witterungseinflüssen entsprechend anzupassen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Auto
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Glatteis
  • Glatteisunfälle
  • Polizei
  • Polizeiberichte
  • Reichmannshausen
  • Totalschäden
  • Verkehrsunfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!