Schweinfurt

Verschiebt sich der Neubau der Schweinfurter Maxbrücke?

Was ist dran an den Gerüchten, dass es mit den Plänen für 2022/23 nicht klappen wird, dass sie nach hinten geschoben wurden? Die Grünen im Stadtrat fordern eine Antwort.
Ursprünglich war der Neubau der Maxbrücke für 2022/23 geplant. Foto: Gerd Landgraf
Es gibt Gerüchte, dass der geplante Neubau der Maxbrücke nicht 2022/23 kommen wird, sondern sogar deutlich nach hinten geschoben wurde, heißt es in einer öffentlichen Anfrage der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Darin bitten sie Oberbürgermeister Sebastian Remelé um eine Stellungnahme. Wie sehen die aktuellen Planungen aus? Die Grünen wollen es wissen.Auch, was die Hahnenhügelbrücke betreffe. Sicher hätte ein verschobener Neubau der Maxbrücke auch "Auswirkungen auf den anschließend geplanten Neubau (oder Generalsanierung?) der Hahnenhügelbrücke".
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen