Schweinfurt

Vesperkirche: Wo Gemeinschaft durch den Magen geht

Reporter in Betrieb: Wer Gastgeber bei der Vesperkirche ist, sieht einfache Dinge, wie ein gemeinsames Mittagessen, anders. Doch wie lässt sich so etwas organisieren?
Ein paar nette Worte und die Begleitung hin zum Platz gehören einfach dazu bei der Vesperkirche. Als "Reporter in Betrieb" hatte Helmut Glauch (links) die Aufgabe die Gäste zu ihren Plätzen zu begleiten und eventuell den Rollator sicher ... Foto: Anand Anders
"Sie machen im Team 'Begrüßung', mit", so teilt mir Diakon Norbert Holzheid mit, der die Versperkirche in St. Johannis maßgeblich organisiert. "Begrüßung" – noch kann ich mir nicht so recht vorstellen, was sich da dahinter verbirgt, zumal gleich ein halbes Dutzend Gastgeber, wie die Ehrenamtlichen, die die fünfte Auflage der Vesperkirche mit Leben erfüllen, genannt werden, für diesen Job eingeteilt sind.        Ich werde an diesem Tag, in dem ich als "Reporter in Betrieb" Teil des Vesperkirchen-Teams bin noch lernen, das "Begrüßung" ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen