WEIPOLTSHAUSEN

Viele wertvolle Einzelteile, ein Schatzkästlein

(rsf) „Die Weipoltshäuser Bartholomäuskirche: Ein ländliches Schatzkästlein der Renaissance“. Dieses Versprechen im Prospekt zur Ankündigung des Internationalen Museumstages am Sonntag, 17. Mai, hält die kleine Dorfkirche beim genaueren Hinsehen gewiss.
Die mit filigraner Malerei verzierte Kanzel hält Ilse Vogel für das älteste Stück der Weipoltshäuser Kirche, deren Schätze sie am Internationalen Museumstag, 17. Mai, den Besuchern zeigt. Foto: FOTO Rita Steger-Frühwacht
„Das Ganze ist wie ein Schmuckstück“, erklärt Ilse Vogel, die den Besuchern sachkundig und lebendig die historisch wertvolle Ausstattung bei Führungen erklären wird. Sie hat 1988 anlässlich der Orgelrenovierung ein Faltblatt über die Baugeschichte der Kirche zusammengestellt, das von Karl Friedlein vor wenigen Jahren neu aufgelegt wurde.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen