KUNSTHALLE

Vielversprechende Neuhängung

Die Kunsthalle erfindet sich im zehnten Jahr ihres Bestehens neu und eröffnet damit Horizonte
Viel Raum, viel Kontrast, viel Wirkung: Einblick in die Neuhängung im Untergeschoss der Kunsthalle Foto: Fotos: Oliver Schikora
Jeden Tag geht Kunsthallen-Chefin Andrea Brandl durch ihr Haus. Im Moment herrscht großes Gewusel – Maler weißeln die Wände, ihre Mitarbeiter hängen schon die Bilder für die mit großer Vorfreude erwartete zweite Sachs-Ausstellung ab 15. März. Doch es gibt auch einen Ort der Ruhe: das Untergeschoss. Dort hält sich Brandl im Moment besonders gerne auf. Wenn sie den schon fertigen Teil der von ihr und ihrem Team zusammengestellten Neukonzeption besucht, der völlig anders ist als die gewohnte bisherige Hängung mit der Sammlung Hierling und Sonderschauen im Untergeschoss, bleibt sie bewusst ein paar Minuten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen